Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Sprachen

althochdeutsch  (750 / 1050)

Email:

 

 

M     A-L | M N O P Q R S T U W Z

N     A-L | M N O P Q R S T U W Z

  • nagal 'Fingernagel, Stift, Pflock, Riegel'

  • nāhgibūr(o) 'Nachbar'

  • nāhe 'nahe'

  • nahho 'Nachen'

  • naht 'Nacht'

  • naht(a/i)gala 'Nachtigall'

  • namo 'Name, Wort, Bezeichnung, Bedeutung, Nomen'

  • nand 'Frechheit'

  • nandung 'Anmaßung'

  • nenden 'wagen, sich erkühnen, sich wenden an, sich heranwagen, sich erheben gegen, vermessen sein'

  • narawa 'Schlinge, Öse, Narbe'

  • narro 'dummer, stumpfsinniger, wahnsinniger, hyperaktiver Mensch'

  • narto 'Becken, Schüssel, Schale'

  • nasa  'Nase'

  • nascōn, -jan 'naschen, schmarotzen'

  • nat(a)ra 'Schlange'

  • natūra 'Natur'

  • natūrlīh 'natürlich'

  • natūrosago 'Naturforscher'

  • naz 'nass'

  • ne Satznegation

  • nefo 'Enkel, Verwandter, Nachkomme, Cousin, Neffe'

  • negillīn 'Gewürznelke'

  • nein 'nein, nicht, keineswegs'

  • neman 'nehmen'

  • nemnen, nemmen  'nennen, sagen, bezeichnen, rufen, heißen, benennen, beim Namen nennen, anführen, anerkennen, rühmen, halten für'

  • nennen 'nennen, sagen, bezeichnen, rufen, heißen, benennen, beim Namen nennen, anführen, anerkennen, rühmen, halten für'

  • nerien 'retten, erlösen, befreien, heilen, erhalten, ernähren'

  • neriento 'Erretter, Erlöser'

  • nesan 'erlöst, errettet, befreit werden'

  • nesso 'ein dämonisches Wesen'

  • ni Satznegation

  • nicchessa 'weiblicher Wassergeist'

  • nidar 'abwärts, unten'

  • nift 'Enkelin, Nichte, Verwandte'

  • nihein 'kein' 'nicht ein'

  • nihhus 'Krokodil'

  • nio 'nie, und nicht, dass nicht', verstärkte Negation ni

  • niosan 'niesen'

  • niowiht 'nicht, nichtig, nichts'

  • niozan 'nutzen, genießen, gebrauchen, verbrauchen, Gebrauch machen von, benutzen, sich zunutze machen, ergreifen, verzehren, vernichten, erlangen'

  • niun, niunto 'neun, neunter'

  • niusen 'versuchen, sich bemühen'

  • niuwi 'neu, frisch, sich erneuernd, veränderlich, unbeständig, wankelmütig, nie veraltend'

  • noh 'bis jetzt, außerdem; und nicht, auch nicht, aber nicht, nicht einmal, etwa'

  • nord 'Norden, Nordwind'

  • nōt 'Zwang, Gewalt, Bedürfnis, Notwendigkeit, Notlage, Bedrängnis, Hilflosigkeit, Entbehrung, Gefahr, Kampf, Gericht, Pein, Angst, Trübsal; Kürze, Heftigkeit; Grund'

  • nota 'Zeichen, Note, Punkt'

  • notāri 'Schreiber'

  • nōtdurft 'Bedürfnis, Mangel, Zwang, Gehorsam, Notwendiges, Nutzen, ein Anliegen, das jemand hat'

  • nōz 'Lasttier, Nutztier, Vieh'

  • nuohtarn, -urn 'mit leerem Magen'

  • nuosc(i) 'Röhre, Rinne'

  • nuz 'Nuss, Nusskern'

  • nuz  Nutzen, Heil, Benutzung, Gebrauch, Ertrag'

  • nuzzī  Nutzen, Benutzung, Vorteil, Nutznießung, Nützliches, Anwendung, Ertrag'

  • nuzzi 'nütze, nützlich, dienlich, nutzbringend, geeignet für, brauchbar'

  • nuzzōn 'nutzen, genießen, verbringen'

O     A-L | M N O P Q R S T U W Z

P     A-L | M N O P Q R S T U W Z

Q     A-L | M N O P Q R S T U W Z

R     A-L | M N O P Q R S T U W Z

  • rāba 'Rübe'

  • hraban 'Rabe'

  • ĥrabo(n) 'Rabe'

  • rad 'Rad'

  • hrad, rad,  Adv. hrado, rado 'schnell'

  • rāhha 'Vergeltung, Strafe'

  • hram 'Rabe'

  • ram 'stützendes Gestell'

  • rama 'Gestell'

  • rama  'Säule, Stütze'

  • ramft 'Rinde, Einfassung, Vorsprung, Lippe, Rand'

  • ramm 'Widder'

  • hramn 'Rabe'

  • rarta 'Stimme, Klang, Harmonie'

  • rasēn 'wahnsinnig sein'

  • rāt 'Rat, Ratschluss, Plan, Beratung; Beschluss, Entscheidung; Überlegung; Versammlung; Ausweg; Ertrag, Reichtum, Vorrat; Mordanschlag'

  • rātan 'raten, beraten, überlegen, beschließen; Rat halten; Rat schaffen, helfen, planen beratschlagen; (jem. nach dem Leben) trachten'

  • ratih 'Rettich

  • ram 'Widder'

  • rama 'Stütze, Säule, Gestell, Webrahmen, Stickrahmen'

  • ramese 'Bärlauch'

  • radja 'verbale Äußerung, Überlegung, Rechenschaft, Beweis, Grund, Sinn, Vernunft, Inhalt einer Aussage'

  • rauƀa 'Raub, Beute, Kleidung'

  • reba 'Weinranke, Weinstock'

  • reda 'Wort, Meinung, Ansicht, Verstand, Redekunst, Bericht, Lehre, Erörterung, Streit, Streitgespräch, Überlegung, Beweisführung, Rechenschaft, Aussage, Grundsatz, Grund, Sinn, Vernunft, Gehalt einer Rede'

  • redina 'Erzählung, Rechenschaft, Überlegung, Wort, Lehre, Kunde (f), Bericht, Erklärung, Deutung, (vernünftige) Regelung, Grundsatz, Begebenheit, Geschehen, Ding, Sache, Schuld, Beratung, Verhalten, Art, Weise, Beschaffenheit,, Geschichte, Vernunftschluss'

  • redinōn 'reden, sagen, sprechen, erzählen, verkünden,  aussagen, berichten, vortragen, darstellen, zeigen, prophezeien, vernunftgemäß schließen, erörtern, besprechen'

  • red(j)ōn 'reden, sagen, sprechen, erzählen, berichten, verkünden, argumentieren, einreden'

  • ref 'Korb, Gestell, Rückenkorb'

  • regan 'Regen'

  • rehhan 'sich gewalttätig zeigen, rächen, vergelten, strafen wiedergutmachen, Genugtuung verschaffen, heilen, erretten, befreien'

  • rehhanōn 'ordnen, bereiten, lenken'

  • (w)rehho 'Rächer, Verfolger'

  • rēh(o) 'Reh'

  • reht 'recht, gerecht, richtig, gerade, gut, wahr, berechtigt, einfach, wirklich, zutreffend'

  • reht 'Recht, Gerechtigkeit, Gebot, Pflicht, Rechtssache, Gesetz, rechter Glaube, Wahrheit, Gerechtes, Rechtsspruch'

  • rēia 'Reh'

  • reiga 'Reh'

  • rein 'Schutzwehr, Ackergrenze'

  • reineo 'Hengst'

  • reini 'rein, sauber, lauter, klar, keusch, makellos, unschuldig'

  • reisa 'Aufbruch, Reise'

  • reita 'Wagen, Streitwagen'

  • reiti 'Register, Rechnung'

  • reiti 'Wagen'

  • reitihuoba 'Bauerngut'

  • reiza Linie

  • rekk(e)o 'Verbannter, Flüchtling, Fremder'

  • rentilo 'Zaunkönig'

  • rento 'Zaunkönig'

  • renton 'aufzählen, darlegen, Rechenschaft ablegen'

  • rēren 'brüllen, blöken'

  • retih 'Rettich

  • riemo 'Ruder'

  • rīfi 'reif'

  • rīga 'Linie, Bogen, Kurve'

  • rīhan 'reihen, winden, flechten'

  • rīhhi 'mächtig, vornehm, wohlhabend'

  • rīhhi 'Herrschaft, Macht, Land; Welt, Gegend, Erde; Herrscher'

  • rihten 'gerade machen, lenken, ordnen, ausrichten, richten, beraten, Recht verschaffen, zurechtweisen, anweisen, bestimmen, legen, regieren, führen, beherrschen, einsetzen, bereiten, herrichten, aufrichten, aufstellen, darlegen, erklären, bessern, senden, unterrichten, berichten über'

  • rinta 'Rinde'

  • riod 'Schilf, Schilfrohr, Schilfgebiet'

  • riohhan 'rauchen, glimmen, duften, dampfen'

  • riostar 'ein Teil des Pfluges'

  • riot 'Schilf, Schilfrohr, Schilfgebiet'

  • risi 'Riese'

  • riso 'Riese'

  • rītan 'reiten, fahren sich bewegen'

  • riusa 'Reuse'  

  • riutan 'roden'

  • riz 'Strich, Buchstabe'

  • rīzan 'gravieren, schreiben, aufzeichnen'

  • roggo 'Roggen'

  • rohōn 'brüllen'

  • rok 'Rock, Gewand, Kutte'

  • Rōma 'Rom'

  • Rōmari 'Römer'

  • rōr 'Schilf, Schilfhalm, Schreibfeder'

  • rosa 'Rose'

  • rōst 'Grill, Pfanne, Scheiterhaufen'

  • rost 'Röte, Eisenrost, Grünspan, Mehltau'

  • rōsta 'Grill, Marterrost'

  • rosten 'korrodieren'

  • rōsten 'rösten'

  • rōt 'rot'

  • rouba 'Raub, Beute, Kleidung'

  • roubōn 'mit Gewalt wegnehmen'

  • roufen 'ausreißen'

  • rouh 'Rauch'

  • roum 'Sahne'

  • rōz(z)ēn 'verwesen'

  • rudio 'großer Hetzhund'

  • rūm 'Raum'

  • Rūma 'Rom'

  • Rūmari 'Römer'

  • rūmi 'weit, fern, umfangreich, geräumig, breit'

  • rūna 'Geheimnis, Geflüster'

  • rūnēn 'heimlich flüstern, murren'

  • rūnōn 'heimlich flüstern, murren'

  • ruoba 'Rübe'

  • ruodar 'Ruder'

  • ruof 'Ruf, Geschrei'

  • ruofan 'rufen, schreien,. sprechen, sagen, beten'

  • hruoft, ruoft 'Rufen, Geschrei, Jubel, Beschwerde, Streit, Klage'

  • hruoh 'Krähe'

  • ruohha 'Sorge, Sorgfalt, Bemühung, Fürsorge, Aufsicht'

  • ruohhalōs 'sorglos, nachlässig'

  • ruohhen 'sorgen, beachten, sich kümmern um, Rücksicht nehmen, besorgt sein um'

  • hruom, ruom 'Ruhm, Ehre, Prahlerei, Auszeichnung, rühmende Erwähnung, Geschrei'

  • ruowa 'Ruhe'

  • ruoppa 'Rübe'

  • ruppa 'Quappe'

  • rūsa 'Reuse'  

  • rust 'Rüstung, Ausstattung, Pferdeschmuck'

  • (h)rusten 'schützen, schmücken, zurechtmachen, ordnen, ausrüsten, zieren'

  • rustunga 'Ausrüstung, Einrichtung' 

S     A-L | M N O P Q R S T U W Z

 

T     A-L | M N O P Q R S T U W Z

  • tabel(a) 'beschreibbares Brett, Spielbrett'

  • tāht 'Docht, Schnur'

  • tavala 'beschreibbares Brett, Spielbrett'

  • tag 'Tag'

  • tagading 'Termin, Frist, Übereinkunft, festgesetzter Tag, Gericht, Volksversammlung'

  • tagastern(o) 'Morgenstern'

  • tan- 'Wald-'

  • tanna 'Nadelbaum'

  • tara 'Schaden, Verletzung'  

  • tarhnēn, tarhnjan 'sich verstellen, bemänteln, verschweigen'

  • tarnen 'verbergen, unkenntlich machen, verhehlen'

  • tarni 'verborgen'

  • tarōn 'Leid zufügen, schaden, verletzen, betrügen'

  • tart 'Wurfspeer, Pfeil, Stachel'

  • teig 'Teig'

  • tempal 'Gotteshaus'

  • tenar(a) 'hohle Hand, Handfläche'

  • tenna 'Dreschplatz'

  • tenni 'Dreschplatz'

  • teppih 'Teppich'

  • teriēn, terren 'Leid zufügen, schaden, verletzen, beleidigen, ohne Schonung behandeln, beeinträchtigen' 

  • tila 'Mutterbrust'

  • timbar 'dunkel, düster'

  • tior '(wildes) Tier, Lebewesen'

  • titul 'Aufschrift, Strich, Schriftzug'

  • titula 'Aufschrift, Strich, Tüpfelchen, Überschrift'

  • tiufal 'Teufel'

  • tobēn 'lärmend herumlaufen'

  • tobōn 'wahnsinnig sein, sich unbeherrscht gehen lassen, wüten'

  • tōd 'Tod'

  • tohter 'Tochter'

  • tol 'dumm, töricht, albern'

  • topfo 'Punkt'

  • torso 'Stängel'

  • tōt 'tot'

  • tota 'Patin'

  • toto 'Pate'

  • toub 'gehörlos, stumpf, empfindungslos, unsinnig'

  • touwen 'sterben'

  • tragan 'tragen, ertragen, bringen, empfangen, (bei sich) haben, vertreten, die Grundlage bilden

  • für, berücksichtigen, sich erstrecken, weitergehen'

  • traht, trahta 'aufgetragene Speise, Gericht'

  • trāma 'Weberschiffchen, Einschlag'

  • treffan 'zielen, betreffen, sich beziehen, schlagen, berühren'

  • trennen 'auftrennen'

  • tretan 'treten, betreten, zertreten, zerstampfen; bedrängen'

  • tretten 'betreten, zertreten'

  • treso 'Schatz, Schatzkammer, Speicher'

  • triogan 'betrügen'

  • triuwa 'Treue'

  • trockan 'trocken'

  • trockanen, truckanen 'trocknen'

  • trōr 'Blut, Eiter'

  • trōren 'regnen, tropfen'

  • trōst 'Zuspruch, Hilfe, Linderung, Zuversicht, Hoffnung'

  • trota 'Kelter'

  • troum 'Traum

  • trowen 'wachsen'

  • truckan 'trocken'

  • truckanen 'trocknen'

  • truganari 'Betrüger, Heuchler'

  • truganon 'so tun als ob, lügen'

  • truginon 'so tun als ob, lügen'

  • truht 'Truppe, Kriegerschar'

  • truhtīn 'Herr, Herrscher, Gott, Christus'

  • trūrēn 'betrübt, ernst, nachdenklich sein'

  • trūrīg 'betrübt über'

  • trū(w)en 'sich verlassen, glauben, hoffen, wagen'

  • trūt 'lieb; Freund, Liebling, Geliebter, Jünger'

  • trūta 'Freundin, Geliebte'

  • trūtin 'Freundin, Geliebte'

  • tūbe' Taube'

  • tūfar 'stumpfsinnig, blöde'

  • tugan 'nützen, sich eignen, reichen, zukommen, fähig / gut sein, Wert haben'

  • tugid 'Tugend, Tüchtigkeit, Fähigkeit, Kraft, Macht, Vortrefflichkeit, Herrschertugend, Stärke'

  • tugund 'Tüchtigkeit, Kraft, Brauchbarkeit, Charakterstärke'

  • tult 'Fest'

  • tumb 'dumm, töricht, stumm'

  • tunc 'Keller, Erdhaus, Webstube, unterirdischer Raum'

  • tunga 'Mist, Bodenverbesserung'

  • tunihha 'Tunika; Kalküberzug'

  • tunihhōn 'kalken'

  • tunkal 'dunkel'

  • tuoh 'Stück Stoff, Hülle, Lappen'

  • tuom 'Haus; Bischofskirche'

  • tuom 'Urteil, Gericht, Ruhm, Gerechtigkeit, Macht, Ansehen'

  • tuon 'tun'

  • turd 'ein Unkraut im Getreide'

  • turn 'Turm'

  • turnen 'bewegen, drehen, lenken'

  • tusig 'stumpfsinnig'

  • twerg 'Zwerg'

U     A-L | M N O P Q R S T U W Z

W     A-L | M N O P Q R S T U W Z

  • wadal 'arm, bedürftig'

  • wadalāri 'Landstreicher'

  • wadalōn 'schweifen, wandeln, umherschweifen, wandern, umherwogen'

  • wadalunga 'Pendeln, Schwingen'

  • wāga 'Waage, Gewicht, abgemessenes Gewicht'

  • wagēn 'sich bewegen, schwanken, betreiben, in Bewegung geraten'

  • wagōn 'sich bewegen, schwanken, in Bewegung geraten, wogen, schwingen'

  • wallōn 'wandern, reisen, pilgern; gehen, umhergehen, fortschreiten, sich ausbreiten, sich verbreiten, im Ausland leben'

  • wāg 'wogendes Wasser'

  • wadalōn  'hin- und herziehen'

  • wāfan 'Waffe, Schwert'

  • wagan 'Wagen'

  • waganleisa 'eingefurchte Wagenspur im Boden'

    waganso 'Pflugschar'

  • waggo 'Kieselstein'

  • wagōn 'sich bewegen, schwanken'

  • wahhal 'wach'

  • wahs 'scharf'

  • wahsan 'wachsen'

  • wahtala 'Wachtel'

  • wājan 'wehen'

  • wal 'Verwüstung, Niederlage, Schlachtfeld'

  • (h)wal 'Wal'

  • wald 'Wald, Dickicht, Einöde'

  • walgōn 'wälzen, rollen'

  • (h)wal(i)ra 'Wal, Wels'

  • walisk 'romanisch, französisch, italienisch'

  • wallan 'sieden'

  • waltan 'herrschen, beherrschen, regieren, Herr sein über, in seiner Gewalt haben, wachen über, sorgen für, bewirken, besitzen'

  • wamba 'Bauch, Leib, Mutterleib'

  • wambo 'Bauch, Gebärmutter'

  • wamezzen 'quellen, hervorquellen'

  • wan 'nicht vorhanden, mangelhaft, leer, entfernt'

  • wān 'Vermutung, Vorstellung, Urteil, Glaube, Hoffnung, Schein, Sinn'

  • wanawizzi 'unsinnig, Unsinn

  • wānen 'vermuten, glauben, hoffen, befürchten'

  • wang 'Feld, Au, Wiese, Hang'

  • want 'Wand'

  • wār 'wahr'

  • warag 'Räuber, Verbrecher'

  • warid 'erhöhtes Land im Wasser'

  • wartēn 'sehen, schauen, betrachten, achten, beobachten, behüten, sich hüten, abwarten'

  • wasa 'Vaterschwester'

  • wasal 'Regen'

  • wascan 'waschen, spülen, taufen'

  • waso 'feuchtes Ödland'

  • wass 'scharf'

  • wastibarn 'Täufling'

  • wat 'Furt'

  • wāt 'Kleidung, Gewand'

  • wata 'großes Zugnetz'

  • waten 'gehen'

  • waz 'scharf'

  • wazzar 'Wasser'

  • (Interjektion)

  • weban 'weben, flechten, spinnen'

  • wedar 'wer, wer von beiden; ob, etwa'

  • weg 'Weg, Straße Bahn, Gang, Zugang, Reise, Pfad'

  • wegan 'bewegen, wiegen, wägen, erwägen, bestimmen, festsetzen, abwägen, einschätzen, bedrücken, bekümmern, weh tun, jem. wankend machen / gleichgültig lassen'

  • wegawahta 'Schwarzes Bilsenkraut?, Wegwarte? Wegsperre'

  • wegawart m. 'Wegwarte'

  • weggen 'bewegen, schütteln, erregen, ins Wanken bringen'

  • weggi 'Keil'

  • wehha 'Woche'

  • wehhaltar 'Wacholder'

  • wei 'Weih'

  • weibôn 'schwanken, schweben, wallen'

  • weida 'Beute, Futter, Fressplatz, Speise, Fang, Jagd'

  • weif 'Binde, Kopfbinde'

  • weigar 'widersetzlich'

  • weit 'Färberwaid'

  • (h)weizi 'Weizen'

  • wela 'wohl'

  • welaquedan 'segnen, preisen'

  • (h)welban 'wölben'

  • (h)welf 'Welpe'

  • welh 'weich, mild, feucht, welk'

  • welk 'weich, mild, feucht, welk'

  • wellan 'sich drehen'

  • wellan 'wollen'

  • wemōn 'wogen'

  • wenten 'beugen, führen, bestimmen, abwenden, zum Abfall bringen, verwandeln, zur Umkehr bringen, umstimmen, beziehen (auf), gereichen lassen, abhalten (von), drehen'

  • (h)wer 'Gefäß. Kessel'

  • wer 1 | 2 'Mann'

  • werh 'Werk'

  • weralt 'Welt'

  • (h)werban  'sich drehen, wenden, bewegen, umkehren, einhergehen, umgehen, wandeln, leben, sich bemühen, zucken, wirbeln, verkehren'

  • werd 'Wert, Preis, Abschätzung; wert, teuer, kostbar, wertvoll, würdig, lieb, ehrwürdig, ehrenwert'

  • werdan 'sich wenden, werden, entstehen, wachsen, geschehen, sein'

  • werdōn 'wertschätzen, schätzen, kaufen, für wert erachten, verehren'

  • werfo 'Werfer'

  • werid 'erhöhtes Land im Wasser'

  • werien 'kleiden, anziehen'

  • wer(i)muoti 'Wermut'

  • werah 'Werk'

  • werk 'Tun, Tat, Betätigung, Arbeit, Dienst, Ertrag'

  • werra 'Ärgernis, Zwietracht, Verwirrung, Zank'

  • werran 'stören, entzweien, beunruhigen, in Unruhe bringen'

  • wesan 'sein, werden geschehen, bleiben, leben'

  • wesanēn 'alt werden'

  • westana 'von Westen'

  • westar 'westwärts'

  • westerwāt 'Windeln'

  • weter 'Luft, Wind, Sturm, Regen, Gewitter, Sonnenschein'

  • wetti 'Pfand, Vertrag, Garantie'

  • wīa(n) 'Weih'

  • wīb 'Weib'

  • wibil 'Kornkäfer'

  • wīc 'Kampf'

  • wîda 'Weidenbaum'

  • widar 'Widder'

  • widar 'wider, gegen, gegenüber, wieder, zurück, zum Schutz gegen, durch im Hinblick auf, verglichen mit, gemäß, nach, für, über, rückwärts, dagegen, entgegen, wiederum, um'

  • widarborani, -ī 'Wiedergeburt'

  • widarburt 'Wiedergeburt'

  • wiera 'Krone, Schmuck aus Gold- oder Silberdraht'

  • wiffa 'Hacke'

  • wīgan 'kämpfen'

  • wīgant 'Kämpfer'

  • wīgo 'Weih'

  • wīh 'heilig'

  • wīh 'heiliger Ort'

  • wīh 'Ort, Ortschaft, Weiler, Dorf'

  • wīhant 'Kämpfer'

  • wīhen 'heiligen, salben, segnen, preisen, ordinieren'

  • wīho 'Weih'

  • wiht 'bedauernswerter Mensch, Lebewesen, Dämon; Wesen; etwas'

  • wīl 'Schleier'

  • (h)wīla 'Zeit, Zeitpunkt, Stunde'

  • wīlāri 'Hof, kleine Siedlung'

  • wild(i) 'ohne menschlichen Einfluss lebend, unbebaut, unwegsam, unzivilisiert, ungebildet'

  • wild 'frei lebende Tiere'

  • wimidōn 'hervorsprudeln, schaudern'

  • wimezzen 'quellen, sprudeln, wimmeln'

  • wimmern 'wimmeln'

  • wīn 'Wein'

  • uuindumemanoth 'Oktober'

  • winna 'Streit'

  • winnan 'sich abmühen, arbeiten, kämpfen, gewinnen, wüten, streiten'

  • winne  'Weide, Weideplatz'

  • wini 'Freund'

  • uuinnemanoth 'Mai'

  • uuintarmanoth 'Januar'

  • wint 'Luftbewegung'

  • wint 'Jagdhund'

  • wintan 'winden'

  • wintar 'Winter'

  • wintarmanoth 'Januar'

  • wīo 'Weih'

  • wīp 'Frau'

  • wirdī 'Würde, Ansehen, Verdienst, Ehrerbietung, Ehre'

  • wirdīg '(einer Sache) würdig, wert, verdient, ehrwürdig'

  • wirkelich 'tätig, wirksam :: wesentlich'

  • wirken 'tätig sein, handeln, arbeiten, verfahren; ins Werk setzen, er-, bewirken, schaffen, machen, tun, verfertigen; bearbeiten; auswirken, zustande bringen; bes. Handarbeiten machen'

  • wirs 'schlechter'

  • wirt  'Hausherr, Ehemann, Bewirter, Gastgeber'

  • wirtscaft 'Bewirtung, Mahl, Festmahl, Gastfreundschaft, Gastmahl, Schmaus'

  • wīs 'klug, kundig, schlau, wissend'

  • wīs 'Hinsicht'

  • wīsa 'Methode, Brauch, Sitte, Melodie'

  • wisant 'Wisent'

  • wīsi 'klug, kundig, schlau, wissend, verständig'

  • wīssago 'Weissager'

  • wīssagōn 'prophezeien'

  • wīssagunga 'Prophezeiung'

  • wist 'Sein, Wesen, Beschaffenheit, Substanz, Ding, Habe, Leben'

  • wisunt 'Wisent'

  • witu 'Holz'

  • uuitumanoth 'September'

  • wituwa 'Witwe'

  • wiumen 'hervorsprudeln'

  • wiwo 'Weih'

  • (h)wīz 'weiß'

  • wīzag 'wissend'

  • wīzago 'Wahrsager, Prophet'

  • wīzago 'Witziger, Kundiger'

  • wizza 'Wissen, Gewissen'

  • wizzan 'wissen, kennen, verstehen, erfahren, erkennen, begreifen'

  • wizzantheit 'Wissen, Kenntnis, Erkenntnis, Erkenntnis, Bewusstsein, Gewissen, Vorherwissen, Vorbedacht'

  • wizzanto 'wissend'

  • wizzi 'Wissen, Vernunft, Verstand, Einsicht, Weisheit, Bewusstsein, Klugheit'

  • wizzī 'Verstand, Wissen, Einsicht, Sinn, Weisheit, Tugend, Geist'

  • wiz(z)īg 'weise, klug, schlau, vernünftig, klug, verständig'

  • wohha 'Woche'

  • wola 'wohl'

  • wolf 'Wolf'

  • wolkan 'Wolke'

  • wonēn 'wohnen, sein, sich aufhalten, bleiben, leben, dauern, verweilen, bestehen, ruhen, pflegen, ausharren in, gewohnt sein'

  • wort 'Rede, Ausspruch, Bericht, Gebot, Auftrag, Ruf, Werk'

  • wrenno 'Hengst'

  • wulle 'Wolle'

  • wulpa 'Wölfin'

  • wund 'verletzt'

  • wunna 'Freude, Lust, Glück, Genuss, Vergnügen, Nutzung'

  • wunnī 'Freude, Seligkeit'

  • wunnī 'Nahrung'

  • wunnimānōd 'Mai'

  • wunsc m. 'Wunsch, Wille'

  • wunscen 'wünschen, ersehnen, verlangen'

  • wunta 'Verletzung'

  • wuntar 'Verwunderung, Wunderbares, Seltsames, Wunderzeichen, Staunen'

  • wuohhar 'Ertrag des Bodens, Leibesfrucht, Nachkommenschaft, Gewinn, Zins, Einnahmen'

  • wuoljan 'wühlen'

  • wuot 'Raserei, Wahnsinn'

  • wurm 'Wurm'

  • wurst 'Wurst'

  • wurz 'Pflanze, Wurzel, Gewürz'

Z     A-L | M N O P Q R S T U W Z

  • zabal 'Brett, Brettspiel'

  • zabalōn 'sich bewegen, zappeln, zucken'

  • zala 'Zahl, Anzahl, Aufzählung, Erzählung, Rede'

  • zalōn 'zählen, berechnen, überdenken',

  • zam 'zahm, sanftmütig, ans Joch gewöhnt'

  • zamōn 'zähmen' 

  • zan(d) 'Zahn'

  • zāuwa 'Farbstoff'

  • zauwēn 'glücken, gelingen, zuteil werden'

  • zebar 'blutiges Opfer, Opfertier, Opferung'

  • zēdarboum 'Zederbaum'   

  • zehan 'zehn'

  • zeiga 'Zeichen'

  • zeigēn 'zeigen'

  • zeigōn 'zeigen, bezeichnen, bestimmen, beweisen, anzeigen, hinweisen'

  • zeihhan 'Zeichen, Bild, Wunder, Siegeszeichen, Sternbild, Aufschrift'

  • zeihhanen 'zeigen, bezeichnen, bestimmen, aufzeichnen, anzeigen, zuweisen, kennzeichnen, verzeichnen, verzieren'

  • zeihur 'Bruder des Ehemanns'

  • zein 'Zweig, Gerte, Stab, Pfeilschaft, Rohr'

  • zeina 'Korb'

  • zeiz 'lieb, zart, angenehm, befreundet, zärtlich'

  • zella 'Kammer, Kloster'

  • zellen 'zählen, aufzählen, berechnen, erzählen, verkünden, bekennen, halten für, (aus)sagen, sprechen'

  • zeman 'sich ziemen, angemessen / üblich / notwendig sein'

  • zemen 'zähmen'

  • zibollo 'Zwiebel'

  • zickīn 'Zicklein'

  • ziehha 'Überzug'

  • ziga 'Ziege, Ziegenbock'

  • zīhan 'beschuldigen, anklagen'

  • zimb(a)rōn 'bauen'

  • zimbar 'Bau, Gebäude, Baumaterial'

  • zimbara 'Erbauung, Haus, Wohnung'

  • zin 'Zinn'

  • zinna 'Mauerzinne'

  • zinko 'Stäbchen'

  • zint 'Zinke, Zahn am Rechen'

  • ziohan 'ziehen, führen, bringen, zurückziehen, sich entfernen, anziehen, anführen, aufziehen, erziehen, unterweisen, anbauen, nähren, versorgen, fördern, behandeln'

  • cipres 'Zypresse'

  • zīt 'Zeit'

  • ziug 'Mittel, Ausstattung, Ausrüstung'

  • ziugōn 'zustandebringen, Zeugnis ablegen'

  • zol 'Zoll'  

  • zoubar 'Zauber'

  • zubar 'Gefäß mit zwei Henkeln: Zuber'

  • zuht 'Unterhalt, Nahrung, Erziehung, Schulung; Nachkommenschaft'

  • zuhtāri 'Ernährer'

  • zuhten 'aufziehen'

  • zuhtig 'erzogen, sittsam; geschult; säugend'

  • -zug '-zig'

  • zūn 'Zaun, Gehege, Verschanzung, Mauer'

  • zunga 'Zunge'

  • zuofluht 'wohin man fliehen kann'  

  • zuochumft 'Angriff'  

  • zuwjan 'ausüben'

  • zwek 'Nagel, Holzpflock'

  • zweckōn 'abreißen, entzweien'

  • zwēne 'zwei'

  • zwibar 'Gefäß mit zwei Henkeln: Zuber'

  • zwibollo 'Zwiebel'

  • zwīfal 'ungewiss, Bedenken'

  • zwīfo 'Zweifel'

  • zwīg 'abgeschnittenes Reis'

  • zwisken 'zwischen'

  • zwiski 'zweifach, zweiteilig, zu zweit, zwei, doppelt'

  • zwīval 'ungewiss, Bedenken'

  • zwīvo 'Zweifel'

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Systematik der Sprachen

 

Datum: 2007

Aktuell: 27.06.2018