Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Sprachen

neuhochdeutsch

Email:

Altgermanisch

Westgermanisch

Deutsch

Hochdeutsch

Althochdeutsch

Mittelhoch-deutsch

Südhessisch

Frühneuhoch-deutsch

Neuhochdeutsch

Dialekte

Jiddisch

Rotwelsch

Niederdeutsch

Altsächsisch

Mittelnieder-deutsch

Plattdeutsch

Niederhessisch

 

Wochentage | Monatsnamen | Himmelrichtungen | Präpositionen

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sa   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Scha   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Sche   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

  • Scheibenhonig, Scheibenkleister (tabuistische Entstellung für Scheiße)

  • Scheidekunst 'Chemie'

  • scheiden 'eine Ehe auflösen, trennen (auch Substanzen), abgrenzen, auseinander gehen, weggehen, unterscheiden'

  • Schein 'Lichtstrahl, Aussehen, fälschlich für wirklich Gehaltenes, beweisende Urkunde, Banknote'

  • scheinbar (früher auch) 'offenkundig', (heute) 'nur dem Schein nach, nicht wirklich'

  • scheinen 'Licht von sich geben, sichtbar sein, so aussehen als ob'

  • scheinheilig 'nur dem Schein nach anständig und fromm; Aufrichtigkeit, Nichtwissen, Freundlichkeit vortäuschend'

  • Scheit 'Holzstück'

  • Schelle 'Handglocke'

  • Schelm 'Aas, Seuche, verworfener Mensch > Spaßvogel; Spitzbube'

  • schelten 'schimpfen, tadeln'

  • Schema 'vereinfachte Darstellung, Übersicht, Rahmen, Muster, Vorbild'

  • Schematismus 'Denken und Handeln nur nach vorgegeben Mustern'  (-ismus)

  • Schemen 'Schattenbild, gespenstisches Trugbild'

  • Schenkel 'Bein'

  • Schere 'ein Schneidgerät'

  • scheren 'Haare schneiden, belästigen'

  • 'Haarschneider'

  • Scherflein '1/2 Pfennig, finanzieller Beitrag'

  • Scherzbold 'einer der gern Witze macht'

  • scheu 'zurückhaltend, furchtsam'

  • scheuchen 'Angst machen und verjagen'

  • scheuen 'die Nähe anderer meiden'

  • Scheunendrescher 'Saisonarbeiter, der in Südhessen beim Dreschen half'

  • scheußlich 'abstoßend'

Schi   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

  • Schibboleth 'ein Wort, das Fremde nicht aussprechen können'

  • schicken 'senden; sich ins Unabänderliche fügen / von selbst regeln / beeilen / ziemen'

  • schicker 'betrunken'

  • Schicksal 'was uns widerfährt'

  • Schickse 'jüdische / christliche Frau; leichtlebige Frau, Prostituierte'

  • schieben 'durch Drücken bewegen'

  • Schiefer 'Splitter von Holz / Stein; Unwille;  blätterartiger sich ablösender Teil;  eine Steinart; Platte, Dach, Griffel aus Schiefer'

  • Schiff 'Wasserfahrzeug; Weberschiffchen, Gefäß; Hauptraum der Kirche'

  • Schikane 'böswillige ´zugefügte Schwierigkeiten'

  • schiel 'rosé'

  • schier 'unvermischt, pur'

  • schießen 'eine Waffe / einen Fußball fliegen lassen'

  • Schießhund 'Jagdhund, der das angeschossene Wild aufspürt'

  • Schildbürger 'törichter Mensch'

  • Schildbürgerstreich 'Fehlplanung'

  • Schilling 'eine Münze'

  • Schimmel 'weißes Pferd, weißblonder Mensch, ein Pilz'

  • Schippe 'Schaufel'

  • Schisma 'Abspaltung, Kirchenspaltung'

Schl   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

  • schlach 'schlaff'

  • schlachten 'töten und ausweiden'

  • Schlachter 'Metzger'

  • Schlachtruf 'Wahlspruch, den die Krieger in der Schlacht rufen'

  • schlack 'schlaff'

  • Schlafittchen 'Zipfel eines Kleidungsstücks'

  • Schlafwandler 'einer, der im Schlaf aufsteht und umhergeht'

  • Schlafzimmeraugen 'halb geschlossene Augen', mit denen man jemand lüstern betrachtet oder die man vor Müdigkeit kaum aufhalten kann'; auch 'Klappscheinwerfer am Auto.

  • Schlag 'Hieb, Treffer, Schaden, Knall, Ton, Vogelsang, Blitztreffer, elektrischer Schock, Schlaganfall, Unheil, das jemand trifft, das Bäumefällen, Stück Wald / Ackerland, Strecke beim Segeln, nicht geknotete Schlinge, Weite des Hosenbeins, Taubenhaus, Tür eines Fahrzeugs, Essensportion, Sahne, Münzprägung, Menschentyp, Tierrasse, Machart, Schlagbaum'

  • schlagen 'hauen, besiegen, (Bäume) fällen, auftreffen, schädigen, (Decke) ausbreiten / zusammenlegen', (iterativ) Saiten spielen, klopfen, hämmern, pulsieren'

  • Schlamassel 'missliche Lage'

  • Schlange 'ein Tier'

  • schlank 'von schmaler Statur'

  • Schlaraffe 'Faulenzer'
    Schlaraffenland 'Märchenland, in dem es viel zu essen gibt'

  • Schlauch 'Getränkesack, flexibles Rohr'

  • schlauchen 'trinken'

  • Schlaufe 'Band als Griff / Öse'

  • Schlaumeier 'wer sich einbildet klug zu sein'

  • schlecht 'minderwertig, nicht ausreichend, ungünstig, nachteilig, unangenehm, böse, körperlich unwohl, kaum'

  • schlechterdings 'überhaupt'

  • Schlehe 'ein Strauch'

  • schleichen 'heimlich gehen'

    Schleier 'Tuch, das einen Teil des Kopfes verhüllt, bes. der Nonne / Braut; was die Sicht behindert; Häutchen am Pilz; Haarkranz ums Vogelauge'

  • schleifen 'gleiten, glätten'

  • schlicht 'einfach: in der Ausführung, in der Geistesart, weiter nichts als'

  • schliefen 'schlüpfen'; Jägersprache: 'in einen Bau kriechen'

  • Schliefer 'Splitter

  • schließen 'zumachen'

  • schlimm 'schief †, nicht gut'

  • schlingen 'winden'

  • schlipfen 'ausgleiten, rutschen'

  • Schlips 'Halsbinde, Krawatte'

  • Schlitten 'räderloses Transportmittel'

  • Schloss 'Schließvorrichtung; Teil des Gewehrs; Palast'

  • Schlot 'Schornstein'

  • Schlotfeger 'Schornsteinfeger'

  • schludern 'nachlässig arbeiten'

  • schlumpen 'Wolle, Seide kämmen... Wolle aufkratzen'

  • Schlupf 'Zufluchtsort, Schlupfloch, Muff'

  • schlupfen, schlüpfen 'durch eine Öffnung gleiten; an-, aus-, überziehen; aus dem Ei usw. kriechen'

  • Schlüpferlein 'Zaunkönig'

  • schlürfen 'geräuschvoll saugend trinken'

  • Schluss 'Beschluss, Entschluss, Entscheidung, Verfügung; Folgerung, Resultat; Ende, Beendigung, abschließender Teil'

Schm   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Schn   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Scho   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Schr   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

  • Schraube 'Zylinder mit Außengewinde'

  • schrecken 'Angst machen'

    schreiben 'Text aufzeichnen'

  • Schrein 'verzierter Behälter, Sarg, Schränkchen'

  • schreiten 'gehen'

  • Schrift 'Schreibakt, persönliche Art Buchstaben darzustellen; Zeichensatz; aufgezeichneter Text, Abhandlung'

Schu   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Schw   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Se   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Si   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Sk   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

Sm   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

  • smart 'schlau und elegant'

  • SMV 'Schülermitverwaltung'

Sn   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

So   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

  • Socke 'kurzer Strumpf'

  • Sode 'abgestochenes Stück Rasen / Torf'

  • Sog 'saugende Kraft'

  • Sohn 'ein Verwandter'

  • Sohnsfrau 'Schwiegertochter'

  • sollen modales Hilfsverb, Ausdruck einer inneren (wollen) oder äußeren Notwendigkeit (sollen), Angabe der Ursachen (verdanken) und Folgen (Futur)

  • Sommer 'die zweite Jahreszeit'

  • Sommerzeit 'die im Sommer in einer Zeitzone vorgestellte Uhrzeit'

  • Sonne 'Taggestirn*

  • Sonnenkäfer 'Marienkäfer'

  • Sonnenschein 'Sonnenlicht; Anlass zur Freude'

  • Sonntag, Weißer 'Sonntag nach Ostern'

  • sorgen 'sich kümmern'

  • sorgenfrei 'finanziell abgesichert'

  • sorglos 'unbekümmert, gedankenlos'

  • Sorte 'Art, Qualität, Handelsklasse; Devisen; Unterart von Kulturpflanzen'

  • sortieren 'gruppieren'

  • Souterrain 'Kellergeschoss'

  • souverän 'die staatlichen Hoheitsrechte ausübend, unumschränkt herrschend, überlegen'

Sp   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

  • Spagetti 'Fadennudeln'

  • spähen 'Ausschau halten'

  • spalten 'der Länge nach zerteilen'

  • Spam 'unerwünschte elektronische Werbung'

  • Span 'Abfall beim Hobeln, Feilen oder Sägen, dünnes Holzstück; Meinungsverschiedenheiten'

  • Spanferkel 'saugendes Ferkel'

  • Spaniel 'eine Hundrasse'

  • spannen 'straff ziehen'

  • Spant 'Schiffsrippe'

  • sparen 'Geld zurücklegen, weniger ausgeben'

  • Spargel (Plural?) 'ein Wurzelgemüse'

  • Sparren 'Balken'

  • Spaßvogel 'Witzbold'

  • spat Adv. 'nicht rechtzeitig'

  • spät Adj. 'nicht rechtzeitig'

  • Spatel 'flaches Holzstück in ärztlichem Gebrauch; Spachtel'

  • Spaten 'Grabschippe'

  • Spatz 'Sperling'

  • Spatz (Kosewort)

  • Spatzen 'mit dem Esslöffel abgestochene gekochte Teigklumpen'

  • Spätzle 'schwäbische Nudeln'

  • spazieren 'sich ergehen'

  • Specht 'ein Vogel'

  • Speer 'eine Waffe'

  • Speiche 'Strebe zwischen Nabe und Felge'

  • Speicher 'Vorratsraum, Dachboden, Rückhaltebecken, elektronisches Gedächtnis'

  • speichern 'im Speicher ablegen und aufbewahren'

  • speien 'spucken'

  • Speil 'Holzstäbchen'

  • Speise 'Nahrung'

  • Spekulatius 'ein Gebäck'

  • spekulieren 'zu erlangen trachten, mutmaßen'

  • Spelt 'Dinkel'

  • Spelz 'Dinkel'

  • Spelzen 'Hüllblätter der Getreidekörner, Spreu'

  • Sperling 'ein Vogel'

  • Sperma 'männlicher Same'

  • Spiegel 'etwas, mit dem man sich betrachten kann'

  • Spieß 'Feldwebel'

  • Spießbürger 'engstirniger Mensch

  • spinnen 'Fäden machen; sinnen, erzählen; verrückt sein'

  • Spindel 'Garnspule'

  • Spirituosen 'alkoholische Getränke'

  • Spiritismus 'Nekromantie, Versuch mit Toten Kontakt aufzunehmen'

  • Spiritus 'Destillat, Alkohol, Schnaps, Treibstoff'

  • spirituell 'geistlich, religiös, besinnlich'

  • spitz 'zum Stechen geeignet'

  • spleißen 'Taue miteinander verflechten'

  • Splitter 'abgespaltenes Holzstück'

  • Spore 'Fortpflanzungszelle mancher Pflanzn'

  • Sport 'Leibesertüchtigung'

  • Sprache 'das Sprechen, die Fähigkeit sich in Worten zu fassen; Redeweise, Ausdrucksweise, Akzent; Verständigungsmittel'

  • sprachkundig 'wenn man mehrere Sprachen beherrscht'

  • sprachlos 'wenn man nicht weiß, was man sagen soll'
     

  • Sprachpanscher 'wer im Deutschen englische Wörter gebraucht'

  • sprechen 'reden'

  • sprengen 'zum Springen bringen: durch Explosion zerstören, nass spritzen, schnell reiten'

  • Sprichwort 'überlieferter Sinnspruch'

  • springen 'eine plötzliche Bewegung machen: sich ein Stück vom Boden abheben, rennen, hervorkommen, bersten, sich öffnen'

  • Springerle 'reliefverziertes Anisgebäck'

  • Sprit 'Alkohol, Schnaps, Treibstoff'

  • Spritze 'Spritzgerät, Injektionsinstrument, Injektion'

  • Sprungschanze 'Vorrichtung z6um Schispringen'

  • spucken 'speien'

  • Spuk 'Geistererscheinung'

  • Spund 'Pfropfen zum Verschließen des Lochs in der Fassdaube; Falz am Brett; hölzernes Flickstück, Brett mit einem Falz am Rand; weiche Holzmasse zwischen Rinde und Kern; unausgebackene Stelle im Innern eines Backwerks; Penis, Vulva, After, Kleinwüchsiger'; junger Spund 'Rekrut ohne Erfahrung; Halbwüchsiger, unreifer junger Mann, Schulanfänger'

  • Spundekäs 'eine Mainzer Käsespezialität'

  • spunden, spünden 'mit einem Spund verschließen; Hölzer zusammenfügen'

  • sputen 'beeilen'

St   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

  • St. Bürokratius 'angeblicher Schutzeiliger der Bürokratie'

  • St.-Florians-Prinzip 'frommer Egoismus'

  • St. Nimmerlein 'ein Termin, den es nicht gibt'

  • Staat 'Zustand, Lage, Verhältnis zu Gott, Ehestand, Alter, Gesellschaftsschicht, Vermögensstand, Abrechnung, Etat, standesgemäßer Aufwand, Pracht'; in den Niederlanden: Pl. 'Ständevertretung' (Generalstaaten); 'Regierung, Herrschaft, einheitlich gegliederte Leitung oder Verfassung; souveränes Gemeinwesen, Territorium, Gemeinwesen von Insekten'

  • Stab 'Stock'

  • Stadion 'Sportplatz mit Zuschauerrängen'

  • Stadel 'Scheune, Schuppen, Heuschober'

  • Stadium 'Abschnitt / Stufe einer Entwicklung'

  • Stadt 'zentrale Siedlung mit besonderem Recht'

  • Stadtbrille 'eine Brille, die man bräuchte, um etwas sehen und erkennen zu können'

  • Städtel 'Kleinstadt'

  • Städtlein 'Kleinstadt'

  • Stadtstreicher 'Nichtsesshafter'
  • Staffel 'erhöhter Tritt'

  • Stag 'Spannseil zwischen Bug, Masten und Heck'

  • Stahl 'veredeltes Eisen'

  • Stalagmit 'stehender Tropfstein'

  • Stalaktit 'hängender Tropfstein'  

  • stalken 'jem. nachstellen und belästigen'

  • Stalking 'Belästigung'

  • Stall 'Unterkunft für das Vieh'

  • stampfen 'zerstoßen, fest auftreten, stampfende Geräusche erzeugen'

  • Stand 'aufrechte Position, unbewegte Körperhaltung, Standort, Zustand, soziale Position, Gestell, gemessener Wert'

  • standardisieren 'normieren'

  • stapfen 'die Füße fest aufsetzen'

  • Star 'ein Vogel'

  • Star 'Katarakt, Glaukom'

  • Star 'Publikumsliebling'

  • starren 'unverwandt hinschauen'

  • starten 'loslaufen, in Gang bringen'

  • Statt 'Stellvertretung'

  • Stätte 'geographischer Ort'

  • Statthalter 'Stellvertreter des Regenten, Gouverneur'

  • Staub 'Pulver'

  • Stechbrille 'Fernbrille'

  • stechen 'mit einer Spitze eindringen; beim Kartenspiel einen höheren Wert haben', '*scharf sehen'

  • Stecher 'Opernglas'

  • stechkanonenvoll 'betrunken'

  • Stechpalme 'ein Baum'

  • stecken [ɛ] 'darinnen festsitzen'

  • stecken [e] 'hineintun'

  • Stecken 'Stab'

  • steckensteif 'ganz steif'

  • stehen 'sich senkrecht auf einer Unterlage befinden'

  • stehen auf 'besonders mögen'

  • stehlen 'klauen'

  • steif 'erstarrt'

  • steigen 'steil hinaufgehen'

  • Stearin 'Rohstoff für Kerzen'

  • Stein 'Mineralbrocken; Keramik, Bierkrug; steinernes Gebäude, Burg; Juwel; Grabmahl; Spielfigur; Obstkern; Ablagerung im Körper'

  • Steinmetz 'Steinhauer'

  • Stele 'Säule, Gedenkstein'

  • stellen 'senkrecht platzieren'

  • Stempel 'Stößel, Gerät zum Stampfen, zum Abdrucken eines Schriftzugs'

  • sterben 'das Leben verlieren'

  • Stereotypie 'Druck mit festen Platten; feste Redewendung'

  • Sterke 'junge Kuh'

  • Sterling 'eine Währung

  • Stern 'Himmelskörper'

  • Sternschnuppe 'Meteor'

  • Sternsinger 'ein als Drei Könige verkleideter Chor, der von Haus zu Haus geht'

  • stets 'immer'

  • Steuer f. 'Hilfe, Beitrag, Abgabe', n. 'Lenkvorrichtung'

  • Stichel 'ein Stechwerkzeug'

  • Stichling 'ein Fisch'

  • sticken 'Zierstiche nähen'

  • Stickstoff 'Nitrogenium'

  • stickum 'heimlich'

  • stieben 'aufgewirbelt sein'

  • Stief- 'in späterer Ehe angeheiratet'

  • Stiel 'Werkzeuggriff, Teil des Weinglases, Pflanzenstängel'

  • Stier 'Zuchtbulle'

  • Stift m. 'dünnes, zugespitztes Stäbchen; ein Schreibgerät; Knabe, Lehrling'

  • Stift n. 'mit einer Stiftung ausgestatte geistliche Körperschaft, Gebäude, Kloster, gemeinnütztige Einrichtung'

  • stiften 'Geld zur Verfügung stellen, spenden, spendieren; bewerkstelligen, herbeiführen, schaffen'

  • stiften 'sich wie ein ängstlicher Knabe benehmen'

  • Stftung 'Schenkung zur Finanzierung einer gemeinnützigen Einrichtung, die so finanzierte Einrichtung'

  • Stil 'Ausdrucksweise in der Sprache; Kunstrichtung, eine sportliche Technik, eine bestimmte Zeitrechnung'

  • Stilblüte 'misslungene Formulierung'

  • Stilett 'eine kurze Stichwaffe mit schmaler Klinge'

  • still 'lautlos, ruhig, zurückhaltend, wortlos, heimlich, unbemerkt'

  • Stillleben 'ein Bild, auf dem Gegenstände dargestellt sind'

  • Stimme 'Lautäußerung, Meinungsäußerung, Votum'

  • Stimme aus dem Hintergrund 'Sprecher, den man nicht auf der Bühne sieht'

  • stimmen 'votieren'

  • stinken 'übel riechen'

  • Stint 'ein Fisch'

  • stöbern 'suchen, aufscheuchen'

  • stöbern 'wirbelnd herumfliegen'

  • Stock 'Holzstück'

  • Stock(werk) 'Etage'

  • stockblind 'ganz blind'

  • stockdumm 'sehr dumm'

  • stockdunkel 'sehr dunkel'

  • stockduster 'sehr dunkel'

  • stocken 'nicht weiterkommen, steckenbleiben'.

  • stockfinster 'sehr dunkel'

  • stockkatholisch 'konservativ katholisch'

  • stocksteif 'ganz steif'

  • stockstill 'sehrt still'

  • stocktaub 'ganz blind'

  • Stoff 'Materie, Material, Gewebe, literarischer Gegenstand; Getränk, Bier'; in Zusammensetzungen: 'chemisches Element'

  • Stola 'schalartiges Kleidungsstück'

  • Stolle(n) 'Rundholz: Pfosten, Gang im Bergwerk, Teil des Hufeisens, Pflock an der Schuhsohle, laibförmiges Weihnachtsgebäck'

  • stolzieren 'stolz herumlaufen'

  • Storch 'ein Vogel; Kinderbringer'

  • stören 'durcheinander bringen'

  • Störenfried 'Unruhestifter'

  • Stoßdegen 'Degen zum Stechen'

  • stoßen 'eine kräftige Bewegung in Armrichtung machen'

  • strack 'gerade, straff ausgestreckt'

  • stracks 'geradewegs'

  • Strafe 'Disziplinarmaßnahme'

  • Strahl 'ausfließende Wasser'

  • Strahl 'Lichtspur; †Pfeil, Blitz'

  • Strähne 'Bündel Haare, Wolle'

  • strampeln 'heftig die Beine bewegen'

  • Strang 'Seil zum Ziehen, Strick am Galgen; Wolle von der Haspel; wie ein Seil Gedrehtes; Strecke'

  • Straße 'befestigter Weg'

  • Straßenkreuzer 'großes Auto'

  • Straßenkreuzung 'Wegscheide'

  • Straube 'ein Schmalzgebäck'

  • sträuben 'empor stehen lassen'

  • Strauch 'Busch'

  • Strauß 'ein Vogel'

  • Strauß 'Auseinandersetzung, Kampf'

  • Strauß 'Blumengebinde'

  • Strauß 'ein Vogel'

  • Strebe 'Stütze'

  • Strecke 'Abschnitt (Gerade, Weg); Linie; erlegtes Wild; Stollen (Bergbau)

  • strecken 'gerade richten, ausdehnen, ausbreiten; das Volumen durch Zusätze vergrößern'

  • Streich 'Schlag; Schabernack'

  • streichen 'reiben, schmieren, färben, tilgen, rückgängig machen'

  • Streifen 'langer und schmaler Abschnitt, Band; Film'

  • Streik 'Arbeitsniederlegung'  

  • streng 'unnachgiebig, konsequent, unfreundlich; herb, rau, kalt; anstrengend'

  • strengen 'straff anziehen, zusammenschnüren, einengen'

  • strënzen 'sich herumtreiben; stehlen'

  • Stress 'körperliche oder seelische Belastung'

  • Strich 'streichende Bewegung, bes. des Schreibgeräts; gezeichnete Linie; Durchstreichung, Textkürzung; Richtung der Haare und der Fäden im Gewebe; Streifen Land; Zitze am Euter; Vogelschwarm, -flug; Straßenprostitution'

  • Strieme 'lang gezogene Verletzung'

  • Striezel 'Stollen, Hefezopf'

  • Strom 'fließende Bewegung (Wasser, Menschenmenge, Elektrizität), deren Gewalt; großer Wasserlauf'

  • strömen 'fließen; unterwegs sein'

  • Stromer 'Vagabund; Elektriker, Elektroauto'

  • strotzen 'geschwollen sein, viel von etwas haben'

  • Strubbel 'ungepflegte Haare'

  • Strubbel, Struwwel 'ungepflegte Haare'

  • Strudel 'heftige Wasserbewegung, Wasserwirbel'

  • Strudel 'Gebäck aus gerolltem Teig mit Füllung'

  • strudeln 'heftig wallen, wirbeln, wirbelnd fließen'

  • strullen 'hervorspritzen (auch: Milch aus dem Euter), regnen, Urin lassen'

  • Strumpf 'Beinbekleidung'

  • Strunk 'Krautstängel ohne Blätter, Baumstumpf'

  • Strut 'Sumpf, Gebüsch, Flut'

  • Strützel 'längliches Backwerk'

  • Struwwelpeter 'Held eines gleichnamigen Kinderbuchs'

  • struppig 'borstig'

  • strẏnzen 'großtun'

  • Stube 'Wohnraum'

  • Stubben 'Baumstumpf'

  • Stube 'Zimmer'

  • Student 'Hochschüler'

  • studieren 'an einer Hochschule lernen'; studieren auf ... 'lernen, um ... zu werden'

  • Studium 'Hochschulunterricht'

  • Stufe 'erhöhter Tritt'

  • Stuhl '1. Gestell, Sitz, Thron'

    Stuhl 'Exkremente'

  • Stuhlgang 'das Gehen zum Abortsitz, Exkremente'

  • Stulle 'bestrichene oder belegte Brotscheibe'

  • Stumpen 'Stumpf'

  • Stumpf 'Wurzelstock eines gefällten Baumes, Baumstamm; Pflanzenrest, Stoppel; abgebrannter Kerzenrest, Zigarrenrest; Rest, Stück; Hinterende; kleiner, dicker Mensch; kurzes Stück, kurze Tabakspfeife, Art Zigarre; unfertiger Hut; Klumpen; Grassichel; Sack (kurz / halb gefüllt), Geldbeutel; ein Hohlmaß; Neige im Becher; Trinkglas; Strumpf ohne Füßling, langer Strumpf'

  • Stunde 'Zeitabschnitt, 60 Minuten, Versammlung, Unterrichtseinheit'

  • stupfen, stupsen 'leicht anstoßen'

  • Sturm 'Orkan'; Angriff; neuer Wein'Stürmer 'Fußballspieler in der vorderen Reihe'

  • stürzen 'umkippen, hinfallen; ungestüm losrennen, hervorbrechen, herfallen über; hinabstoßen; eifrig ans Werk gehen; das Unterste nach oben kehren; des Amtes entheben /  enthoben werden'

  • Stute 'weibliches Pferd'

  • Stuten 'Laib Weißbrot'

  • Stutzbock 'ein Spiel mit Kleinkindern'

  • Style 'modische Art'

  • stylen 'gestalten; modisch zurechtmachen, frisieren'

Su   Sa Scha Sche Schi Schl Schm Schn Scho Schr Schu Schw

        Se Si Sk Sm Sn So Sp St Su

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

 

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Systematik der Sprachen

 

Datum: 2012

Aktuell: 24.10.2016