Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Logische Wissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschpfungen

Sprachen | Wrter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Strae 63

64625 Bensheim

Sdhessisch fr Nichthessen

Email:

   

Wortliste Hochdeutsch - Sdhessisch
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

  • Ameise:  S Ǣmēi(n)z

  • Arbeit: S Ǟrƀəid

  • arbeiten: S schaffən

  • Atem: S əm

  • Atmen: S schnaufən

  • auf: S ff

  • Aufnehmer: S Putzlumpə

  • aufstehen: S fftaiġġən

  • ausreichend: S ʳdlih 'artlich'

  • Bach: S di Bach/ Bh

  • barfuss: S ɟʊss, S bʳfȳiǵ

  • beginnen: S nfngən

  • begreifen: S kʰapīʳn

  • bekommen: S kriġġən

  • bellen: S gauzən

  • Berliner (Gebck): S Krppəl

  • Besen: S Bɛ̄səm

  • betrgen: S bəlūʳn, S bəschaiən

  • Biene: S də Bī

  • Birne: S Bīʳ

  • Bissen: S Muffəl, S Muɳdḟɵl

  • Boden (Erde): S Boəm; (Dachboden): S paihɛʳ

  • Bonbon: S Gūds, S Gūdsəl, S Klumpə

  • Bratkartoffel: S Gər̄śtə (Mehrzahl)

  • Brille: S də Brill

  • Brtchen: S Weck

  • bunt: S buntiǵ

  • da: S d,

  • Dachboden: S paihɛʳ

  • Decke (textil): S də Kʰoltɛʳ

  • Drrobst: V Htzəl

  • drohen: S tɛʳmən

  • durchtriebener Mensch: S s 'Aas'

  • Eber: S Watz

  • eher: S ēndɛʳ

  • Einzelexemplar: S inzling

  • Elster: S Atzəl

  • Erbse: S Ɛʳƀəs

  • erfrieren: Srfrīʳn

  • erklten: Srkʰldən

  • Ernte: S Ɛ̄ʳn

  • ernten (Getreide, Obst): S bmachən; (Obst): S rppən; (Hackfrchte): S ausmachən

  • erzhlen: Srzǣlen

  • Etui: S Schāid

  • etwas: S ɛɖẃɐs [ɛbbəs]

  • fade (Essen): S lppisch

  • Faden: S Fəm

  • fegen: S kʰēʳn

  • Fleck: S Plackə

  • Fleischer: S Metzġɛʳ

  • Fliege: S Myck

  • fliehen: A abhauən, S ḍʳhgēn, S ausryckən

  • flirten: S pʰussīʳn

  • Flugzeug: S Flīǵɛʳ

  • Flur: S Hausgng

  • foppen: S ūzən

  • fragen: S frǣġən

  • Friedhof: S Kʰȉʳhhōf

  • Gebck: S Pltzċhɛʳ (Mehrzahl)

  • genug: S gənŭg͂ [gənuŋk]
    geschehen: S passīʳn

  • geschmacklos: S ǟbih(t)

  • Geschwr: S Schwɛ̄ʳn

  • Getreide: S Frucht

  • Gosse: S Floss, S Drɛckfloss, S Wassɛʳfloss

  • Grob: S ȧlƀɛʳn, S grobb

  • Grobian: A Ȧlƀəʁ [olvəl]

  • Grube: S Kʰaut

  • gren: S di Zaid bīən

  • Gurke: S Gummɛʳ

  • haben: S hn (ih hȧn)

  • Hagel: S Kʰĭsəl

  • hageln: S kʰĭsələn

  • Hahn (Vogel): S Gyckəl; (Wasserhahn): S Krnə

  • Handschuh: S Hndsching

  • Happen: S Muffəl, S Muɳdḟɵl

  • Harke: S Rɛhə

  • hsslich:  S ǟbih(t)

  • hinken: S schnappən

  • Hgel: S Buckəl, S Huƀƀəl, S Hyƀƀəl

  • Huhn: S Hynkəl, S Gluck

  • hpfen: S hyppən; (auf einem Bein): S hickələn

  • Jauche: S Pʰūl

  • jener: S sɛlbtɛʳ

  • Junge: S ƀ

  • Jngling: S Bʳsch

  • Kamin: S Schɔʳntin

  • Kaminfeger: S Schɔʳntinfɛ̄ġɛʳ

  • Kaninchen (wild): S Lapiŋ, S Sndhs: (zahm): S tallhs

  • Karneval: S Fastncht

  • Kartoffel: S də Kʰaʳtọffəl

  • Karussell: S Raidschūl

  • Keks: S Pltzċhən

  • Kirchweih: S Kʰȉʳch, Kʰȉʳch [kʰɛʳvə, kʰɛʳb]

  • klatschen (plaudern): S tratschən, -ā-, --, -ǟ-, A schnuddələn

  • kleben: S pappən

  • Kleister: S Papp

  • Klingel: S Schɛll

  • klingeln: S schɛllən

  • kneifen: S pʰɛtzən

  • Kndel: S Kl̄

  • Knoten: S Knottel, S Knyppel

  • Kohl: S Kraud

  • Korb: S Mnd, Mndə; (Kiepe): S Kʰ̄z

  • kosten (essen): S proƀīʳn

  • Kreisel: S Topih, S Dnzlɛʳ

  • Kurbel: S Laiɛʳ

  • kurbeln: S laiern

  • Kchenmesser: S Knaibhən

  • Kster: S Glckner

  • Laken: S Bedddŭch

  • Lrm: S Krach

  • leihen: Shn

  • Lehren: S lɛʳnən

  • Leib (Unterleib): S Bauch

  • Leibschmerzen: S Bauchwē

  • Lid: S Āədeckəl

  • Luder: S s

  • Mahlzeit: S Imbiss

  • Maler (Bauhandwerker): S Waibindɛʳ

  • Maske: S Larv

  • Maulwurf: S Moldbrof, -wɛʳd, wɛʳf

  • Meerrettich: S Mɛrrēdih

  • Mesner: S Glckner

  • Mrtel: S pais

  • Murmel:S Klickɛʳ

  • murren: S pɐrǣbələn,, S knʳʳn

  • Mus: S Brai

  • Mtze: S Kʰapp

  • Nachlauf: S Fnghɝs

  • Nachsitzen: S Hockən

  • Nachttopf: S Dypphən, S Pʰssdyppə

  • Nacken: V Gənack, Gnick, S nk 'Anke'

  • nackt: S nackiǵ

  • naschen: S schnhən

  • necken: S nɛcksen, S ūzən

  • nervs: S zwatzəliǵ

  • nicht: S nt

  • nichts: S niĉhs

  • nrgeln: V nngɛʳn

  • Nudelholz: S Wlġɛʳholz

  • Onkel: S nkəl; (veraltet): S Fɛʳ

  • Ordnung: S Ɔʳdnung, S Gərick, S Raih

  • Pantoffel: S Schlappə

  • Pappel: S Bll

  • Pate: S Pʰttɛʳ

  • Patin: S Gōd(ə)

  • Pelle (Wurst): S Haud; (Kartoffel): S Schl (Mehrzahl Schǣlə)

  • Pellkartoffel: S Gəquelldə, S Quellkʰaʳtoffəl (Mehrzahl)

  • petzen: S platən

  • Pfennig: S Pʰenniǵ, -ing

  • Pferd: S Gaul

  • pflcken: S rppən

  • pflgen: S zackɛʳn

  • Pilz: S Schwamm

  • plaudern: S babbələn, S schwtzən, S schmūən

  • pochen (an die Tr): S kloppən

  • prahlen: S ngɛƀƀən, S protzən, S trnzən

  • prellen (Ball): S dotzən; (Menschen): S bəlūʳn

  • Punkt: S Typpəl

  • Purzelbaum: S Bʳzəlbock

  • Quark: S Kʰǣsmattə, S Schmʳkʰǣs

  • rein: S sauƀɛʳ 'sauber'

  • reinigen: S sauƀɛʳmachən, S putzən

  • reizen: S ʴġɛʳn, ǟʳn 'rgern'

  • Roggen: S Kʰoʳn

  • Rbe: S Wʳzəl

  • Rcken: S Buckəl

  • Sahne: S Rm

  • Sauger: S Nuddəl, A Schnuddəl, Schnuddl

  • Sugling: S Bppəlhən

  • Sehne: S Flɛĉhs

  • sieden: S kʰochən

  • sitzen: S hockən

  • Sonnabend: S Smsdg

  • Schal: S Pạlɐtīn

  • schauen: S guckən

  • Schaufel: S Schypp

  • schaufeln: S schyppən

  • Schaukeln: S schockələn

  • Scheune: S Schͽyɛʳ

  • schief: S schɛpp

  • schimpfen: S schndən

  • schlagen: S hāuən (ih u)

  • Schleife: S Schlpp

  • Schlitten: S Schlɛʳ

  • schmollen: V mtzən S protzən

  • Schmutz: S Drɛck

  • Schmutzig: S drɛckiǵ

  • schneien: S schnaihən

  • Schnur: S Bndəl,  S əs Kʰɔʳdəl

  • Schrank: V Schnk

  • Schokokuss: S Nēǵɛʳkʰuss

  • schreien: S kraischən

  • Schwein: S Sau, S Wutz; (Mutterschwein): S Mōk

  • Spaten: S Grbschipp

  • speien: S pāun, 'spauzen S puckən 'spucken

  • Sperling: S patz

  • Splitter: S Schliƀƀɛr

  • sprechen: S babbələn, --, S reddən, S schwtzən

  • springen: S hyppən

  • Stechmcke: S Schnk

  • stehlen: S klauən

  • Steingut: S+S ɛ̄ʳdən Gəschʳʳ

  • Stier: S Frrn, S Oĉhs

  • Stock: S tɛckə

  • stoen: S tumpən

  • Strae (im Ort): S Gass; (auerhalb): S Ƈhȧussē

  • Straenbahn: S Elɛ̣ktrisch

  • Streit: S Krach, S Jḡd

  • Streuselkuchen: S Riƀƀəlkʰŭchə

  • Tabak: S Tƀƀak

  • Tante: S Tntə; (veraltet): S Ws, Wǟs

  • Taschentuch: S Sackdŭch

  • Nudelholz: S Wlġɛʳholz

  • Tischler: S Schrinɛʳ

  • Toilette (WC): S ĀBē, S Klō

  • Tolpatsch: S Tappəs

  • Topf: S Dyppə, S Hƀə; (Kochtopf): S Groppə

  • Traktor: S Bulldog

  • Tlle: S Ztt

  • bereilt: S yƀƀɛʳrycks

  • bergehen: S yƀƀɛʳhyppələn

  • unbeholfen: S tappiǵ

  • Unkraut: S Drɛck

  • unverschmt (beim Reden): S batziǵ, --: (beim Essen): S Ūnfld

  • verfolgen: S nchmachən

  • verlegen (Verb): Srfndɛʳn

  • verkmmern: Srkwmən

  • verschlampen: Srfndɛʳn

  • wagen (Verb): S sih trauən

  • wlzen: S wlġɛʳn

  • Wange: S Backə

  • Wanne: S Bydd:, (zum Waschen): S Brnk

  • waschen: S wschən

  • weinen: S grinən

  • Wellfleisch: S Quellflāisch

  • werfen: S schmaiən

  • Widerspruch: S Wȉɛʳpaʳt

  • widerwrtig:  S ǟbih(t), S gaʳśtiǵ

  • wir: S ŵʳ [meʳ]

  • Wolldecke: S də Kʰoltɛʳ

  • wtend: S wild

  • Zahnschmerzen: Sn

  • zeigen: S waisən

  • zerren: S raiən, S rppən

  • Ziege: Si

  • Ziegelstein: S Backtin

  • Zigeuner: S Hāiə

  • Zigeunerin: iəsın

  • Zimmer: S tŭb

  • Zipfel: A Schnuddəl, S tppel

  • Zipfelmtze: S Schnuddlkʰapp

  • Zwetschke: S Quetsch

  • zwicken: S pʰɛtzən

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

 

nach oben

bersicht

 

Landwirtschaftlich-mundartliches Lexikon

Datenbank Sdhessisch

 

Datum: 1982 / 2015

Aktuell: 19.04.2015