Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Gicht

nhd. 'eine Krankheit'

Email:

 

 

Befund

  • nur südgermanisch:

    • ahd.: Würzburger Glossen (7erJh) figihtint paralysin (wohl = firgiht 'Lähmung') Grimm Dt. Wb. 7,7274)
      Überlieferte Vokabeln sind:

      • Nomen fir-giht, gi-giht, gi-gihti, erweitert

        fir-gihtigî, fir-gihtigôto (Krankheit)

      • PPP fir-gihtigen, fir-, gi-gihtigôn (erkrankt)

      • Adjektiv fir-gihtig (krank)

      Die Bedeutung 'Lähmung, gelähmt' ist wohl zum Teil aus älteren Belegen erschlossen

    • // jiht, giht 'Bekenntnis' < jehan 'bekennen'

      • mhd. giht 1. 'Bekenntnis', 2. nach 1100: 'Zuckungen, Krämpfe'; um 1350: 'Podagra, Chiragra, 3. Gang, Reise'

        • änhd. Gicht: 1. 'Zuckungen, Krämpfe, Kinderkrämpfe' (ab 15erJh. meist Plural),  2. heftige Gemütsbewegung, 3. epileptische Anfälle, Schlaganfall, Lähmung allgemein, 4. rheumatische Beschwerden, 5. andere Beschwerden'

Erklärung

  • Die oft bemühte Ableitung von ahd. jehan > jiht als 'Verhexung' ist nicht stichhaltig, da diese Wörter nur als 'bekennen, Bekenntnis' belegt sind und die Bedeutung 'Krankheit' in den ältesten Belegen nur als giht, nicht als jiht überliefert ist. Späteres jicht ist sprachliche Weiterentwicklung.

  • Wie mhd. giht 3 'Gang, Reise' zeigt, handelt es sich bei der Krankheitsbezeichnung eher im eine Ableitung von ahd. gangan 'gehen', fir-gangan 'vergehen', gi-gangan 'gehen'. Man kann also umschreiben mit

    • giht 'das Gehen'

    • gi-giht 'eine Art zu gehen'

    • fir-giht 'schlechtes Gehen'

 

Sonderzeichen

Abkürzungen

Sie benötigen die Schriftart ARIAL UNICODE MS.

nach oben

Übersicht

Systematik

 

südhessisches Wort

Sprachecke 06.12.2009

 

Datum: 2008

Aktuell: 10.02.2019