Diskussion Kutte

Befund

  • germ. *ħaþ-

    • *ħaþina- 'Mantel, Umhang'

      • anord. heðinn 'Pelzumhang, Felldecke' 237

      • aengl. heden 'Robe, Kapuze, Messgewand' 175

    • *ħaþar-, -l- 'Stück Tuch'

      • and. hathilin 'Lumpen' 31

      • ahd. hadara 'Lumpen, Lappen, Tuch' 152

    • mengl. | 13a" cōte 'Kleid, Tunika; Wappenrock; Haut, Fell, Gefieder'

    • anl. 11m" *kotto 'Wollmantel'

    • and. kott 'Mantel' 43

    • ahd. 9"ks | 204

      • koz 'grober wollener Überzug'

      • kozza 'grober wollener Überzug, grobes Oberkleid'

      • kozzo 'Decke, Kleid, Rock, (wollener) Mantel, grober wollener Überzug, Kutte'

      • kuzzin 'Mantel' 209

    • mhd. 11" kutte 'Mönchsgewand' 1,1804

      • nhd. Kutte 'Mönchsgewand, Mantel, Arbeitskittel' 753

  • kelt.

    • mir. cóta 'Mantel, Gewand' 154

      • ir. cóta 'Mantel, Jacke' 96

      • gael. còta 'Mantel, Unterrock' 102

      • Manx 43

        • cooat 'Mantel'
          coodee 'bedecken'

    • cymr.

      • cod 'Beutel, Hodensack' 85

      • cota 'Mantel' 85

      • cuddio 'verbergen' 98

      • cwd 'Beutel, Hodensack' 85

    • corn.

      • cōta 'Mantel' 19

      • cüth 'verborgen' 23

    • bret. kuzhat 'verbergen, verstecken' 200

  • mlat.

    • cota, cotta, cottus 'wollener Rock, langes Oberkleid, Mönchskutte' 90

    • 8" cottus, -is, -a, -t-, -zz- 'Mantel' (neben camisia, bracca, tunica = Hemd, Hose, Rock); Matratze, Schlafdecke' 278 f

  • roman. 4747

    • afrz. 11a" cote 'Oberteil der Kleidung, Männer-Tunika, Ritterkleid' 146

      • frz. cotte 'Frauenrock, Waffenrock, Panzerhemd, blaue Leinenhose' 223

    • prov. cot(a) 'ein Kleidungsstück' 99

      • > it. cotta 'Kettenhemd'

    • kat. cot 'Tunika, Kutte, Kittel, Unterrock'

    • span. cota 'Panzerhemd' 166

  • alban. kótull 'Frauenrock' 247

  • aslaw. котъга kotyga 'Unterkleid, Tunika' 47

  • aind.

    • चत् cat 'sich verbergen, verstecken'

    • कुथ kutha 'wollene Decke'

  • heth. katanipū- 'Leintuch'

  • georg. ქუდი kʰudi 'Hut' 63

  • čeč. коч koč 'Hemd' 132

  • Nuba

    • káde 'Kleid, Kleidungsstück, Leinwand' 77

    • kit 'sich bekleiden, anziehen' 91

    • kittān 'Flachs, Hemd' 91 < arab.

    • kítti 'Kleid, Kleidungsstück' 91

Theorien

  • Adelung (1793-1801) 2,1735 f

    • ... Anm. Es kann so wohl der Begriff der zotigen Beschaffenheit, als auch der Bedeckung in diesem Worte der herrschende seyn.

    • Im ersten Falle würde es zu 5. Katze, und Köther, ein zotiger Hund, gehören; zumahl da die Kätzchen an den Bäumen in einigen Gegenden auch Kotzen genannt werden. Kotzet ist an verschiedenen Oberdeutschen Orten zotig, rauch.

      • keine überzeugenden Beispiele für 'zottig', für die es ebenfalls keinen Anschluss gibt

    • In Ansehung der Bedeckung würde es mit Haut, Hütte u. s. f. Eines Geschlechtes seyn. Im Böhm. Ist Kuze, und im Wend. Koza, die Haut, im Engl. Coat, im Franz. Cotte, im Ital. Cotta, ein Rock, Griech. Χιτων. S. Adelung Kittel, Küssen, Kutte u. s. f. Das Stammwort ist noch in dem Hebr. כסה [kassôth], bedecken, vorhanden.

  • Grimm | 11,1901 ff (1873)

    • I. Gebrauch und bedeutung

      • Wollgewebe, Filz

      • Bettdecke, Pferdedecke, Decke überhaupt

      • Kleid, bes. Mantel

    • II. Nebenformen und verwandtschaft

      • 1) die formen

        • vielseitige Ausbildung (m./ f., stark / schwach)

        • auch mit (ursprünglichem?) u

        • auch mit Umlaut

        • auch küte

      • 2) die ursprüngliche verbreitung.

        • a) wie es für früher sich auch als md. erwies (1, b), so war es noch früher auch nd., ... das ist alts. kot, wie hier altmd. koz oder kozzo in lat. form.

        • b) ob es in den andern sprachen nd. lautstufe bestand? als spur davon kann ein isl. kot n. pectorale, thorax, ... in frage kommen. das engl. coat rock scheint vielmehr aus dem franz. entlehnt, altengl. cote, coote ..., und daraus wieder gael. cota m. a coat, a petticoat.

        • c) es geht nämlich auch durch die roman. sprachen (s. Diez 1, 144): frz. cotte unterrock, altfrz. cote langes oberkleid (davon cotillon unterrock), prov. span. port. cota f. rock, waffenrock, panzer u. ä. (span. cotilla schnürbrust, an das isl. erinnernd), prov. auch cot m., it. cotta langer rock, kutte u. ä.;

        • die Germanen werden das wort auf romanischen boden mitgebracht haben. es muszte bei ihnen ein gesamtname für oberkleid sein, da davon ein zeitwort für amicire überhaupt (s. II, 1, b) entstehen konnte; das war aber wol urspr. einfach ein stück wollenzeug, daher die bed. wollene decke ..., die wolbemerkt ins rom. nicht mit übergieng.

        • s. auch mlat. cota, cotta, cottus für rock bei Ducange (cottum, cotus für bettdecke), 'kottus kozzo' bei Graff und Mones anz. 5, 232. 3) zur verwandtschaft.

        • da in dem worte wahrscheinlich ein stück altgermanischer wollenweberei steckt, die bezeichnung aber wol von der art des gewebes, dem grob zottigen entnommen sein konnte (im gegensatz zur leinenweberei), so kommen gleichklingende wörter mit diesem begriffe als verwandt in frage: siebenb. verkôzen verwirren (Haltrich plan 24a), zips. kotzen wirres haar, nordenglisch cotted, cotty verwirrt, verflochten, cot wollabfall (Halliw.) und anderes, was unter katzen 2 zu finden ist.

        • doch s. auch unter kötze am ende.

  • Kluge (1894) 211

    • ... Man hat für den Fall, dass Kotze echtgerm. wäre, an Verwandtschaft mit gr. βεύδος [beúdos] (aus W[ur]z[el] gud) 'Frauenkleid' gedacht...

  • Kluge 2002

    • Kotze ... (Kotzen m.) "grobes Wollzeug" ... (10. Jh., kuzzilahhan "Mantel" 8. Jh.), mhd. kotze m., ahd. koz(zo), kott m. ...

    • Hierzu auch ahd. kuzzin n. "Mantel", as. kot m., kottos Pl. "wollener Mantel, Rock" (mit Entlehnungen in die romanischen Sprachen und ins Englische; Kutte). Westdeutsch auch übertragen für "Fleischabfälle, Innereien", Herkunft unklar; kaum ein Erbwort.

    • Nach Knobloch aus ml. cottus m., cotta "Kutta (!)", das aus gr. kótthybos m. (Benennung eines militärischen Ausrüstungsstückes), gr. kosúmbē "Mantel von Hirten und Landleuten" stammen soll. Petticoat.

    • Knobloch, J. SW 8 (1983), 77-80

Diskussion

  • vgl.

    • Kate / Kote

    • Kötze

    • das Nebeneinander von Dach und Decke

    • griech χιτών kʰitṓn = hbr. כתנת kuttonät 'Tunika' / Kattun

    Es ist müßig darüber zu spekulieren, ob das Grundwort ursprünglich germanisch oder romanisch war:

    • Das rom. Wort bedeutet 'Tunika', das germ. 'Mantel'. Es kann also kaum eins vom anderen entlehnt sein.

    • Das einzige wirklich alte Wort, ahd. koz... weist in die Zeit vor der 2. Lautverschiebung.

    • Das Nebeneinander von Hader / Kodder lässt es möglich erscheinen, dass das germ. Wort *ħaþ- war.
      Dazu *ħaþina- Pokorny
      516 (anders)

      • anord. heðinn 'Pelzumhang, Felldecke' 237

      • aengl. heden 'Robe, Kapuze, Messgewand' 175

      •  

Erklärung

  • nicht japhet., sondern noach.

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019