Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Lot

nhd. 'Gießblei'

Email:

 

 
  • noach. > japhet. *ʙel- 'gießen, fließen, aufschütten, füllen'

    • japhet. *ʙlëu- 'regnen, fließen, schwimmen'

      • idg. *plëud- 'fließen'

        • kelt. *lëud- 'fließen'

          • goidel. *lúad- 'bewegen'

            • air. lúaid- 'bewegen'

          • kelt. Dehnstufe *laudia 'Fließmetall, Blei'

            • air. luaide 'Blei'

            • > germ. *laudja 'Blei'
              wohl mit einer bestimmten Technik (löten?) übernommen. Das Metall wurde von den die Germanen Blei genannt

              • aengl. léad 'Blei, Kessel'

                • engl. lead 'Blei'

              • afries. lâd 'ein Gewicht'

              • mndl. loet 'Blei'

                • ndl. lood 'Blei, Senkblei, Plombe'

              • mnd. lôt 'Blei, Gegenstand aus Blei, ein Gewicht'

              • Das Ahd. hat nur lôten 'löten, mit Blei verbinden'

                • mhd. lôt 'Gießblei, Lötblei, ein Gewicht, Senkblei'

                  • nhd. Lot 'Bleikugel, Bleiwaage, Senkblei, die Senkrechte, Lötmetall, ein Gewicht (15,63 g)'

 

Sonderzeichen

Abkürzungen

Sie benötigen die Schriftarten ARIAL UNICODE MS

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2009

Aktuell: 10.02.2019