Diskussion Maien

Befund

  • fnhd., änhd. Maie 'grüner Baum, Zweig, Strauß'

  • afrz. mai, moi, mé 'Monat Mai, grüne Zweige, Art Fest, Vergnügen'

    • mfrz. mai 'Monat Mai, grüne Buchen- und Stechpalmenzweige, mit denen man am 1. Mai die Häuser schmückt, Wünsche zum 1. Mai' Web

Theorien

  • BMZ (1854-66) MEIE 2. birkenreis. dem (lockt das weib) mit ringlin, krenzen, meien Murner

    • Murner (Thomas? um 1500), offenbar kein ahd. / mhd. Wort

    • vielleicht gekürzt < meien-rīs (12")

  • Grimm 12,1473-5 (1885)

    • maie, m. und f.grüner baum, zweig oder strausz. das wort ist nichts anderes als der oben sp. 1469 fg. aufgeführte monatsname mai, nur in seiner älteren form erhalten und auf das erzeugnis des maies angewendet; das geschlecht hat sich theilweise verändert, s. darüber unten 5.
      1) maie wird zunächst genannt der baum, der gewöhnlich am ersten sonntage des maies zur festfreude im dorfe aufgesteckt ward und zum theil noch wird; es ist eine im walde frisch geschlagene birke oder junge buche,...
      2) gewöhnlich im plur. maien, auch nur von den kleineren stämmen, ästen oder grünen zweigen, die um das pfingstfest aus den wäldern geholt und in städten und dörfern zum schmuck der häuser und kirchen verwendet werden:...
      und von abgehauenen grünen, zur zier verwendeten gröszeren ästen oder zweigen überhaupt...
      3) maie, der blumenstrausz
      4) maie, die noch im erdreich wurzelnde birke, bei norddeutschen dichtern:
      5) das geschlecht von maie, da das wort mit dem monatsnamen das gleiche ist, ist zunächst das masculine, und bis gegen ende des 17. jahrhunderts läszt sich eine änderung desselben nicht nachweisen; erst von da ab verzeichnet man in den bedeutungen 1, 2 und 4 maie als femininum, was bald allgemein wird

  • Alternativen:

    • 1. mai- 'hauen, abhauen, mit einem scharfen Werkzeug bearbeiten' Pokorny (1959/2002) 627

      • Hierher auch 'verschnittener Eber'

        • lat. māiālis (nicht bei Pokorny)

        • lit. maĩtėlis

        • apr. no-maytis

    • frz. maie, das nicht nur 1. 'Backtrog' bedeutet, sondern auch 2. 'Schober, Garbe', was sich kaum miteinander vereinbaren lässt.

      • als 'Bündel' zu japhet. *my- 'binden'?

    beides unsicher.

Diskussion

  • Die späte Bezeugung macht wahrscheinlich, dass das Wort aus dem Frz. kommt.

  • Es wurde schon dort offenbar mit dem Monat in Verbindung gebracht.

Erklärung

  • nach dem Monat benannt, vgl. "Weihnachtsbaum"

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019