Diskussion Föhn

Befund

  • lat.

    • PW 344

      • favēre / fāvi / fautum 'gewogen, geneigt, gnädig, günstig sein, begünstigen, befördern; sich widmen, sich hingeben; andächtig schweigen; Beifall klatschen, applaudieren; begehren, wünschen'

      • favilla 'glühende Asche, Funke'

      • favōnius 'lauer Westwind (Vorbote des Frühlings)

    • PW 363

      • fovēre / fōvi / fōtum 'erwärmen, warm halten; warm baden; hegen, pflegen, heilen; hüten, nicht verlassen; begünstigen, unterstützen, fördern, unterhalten; umarmt halten, liebkosen'

Theorien

  • Vaniček (1874) 111f

    • W[urzel] bhu, bhud werden, sein, wachsen; Causativ: fördern

    • ... fördere, begünstige ... făv-e-o 2. fördere, begünstige ... Făv-ōn-iu-s

  • Walde (1910)

    • 276 faveo... für eine G[rund]f[orm] *foveo spricht fove der ... Inschrift..., wenn nicht auf dem bedeutungsgleichen foveo beruhend... Mehrere Erklärungsversuche:

      1. .. identisch mit foveo, so daß fóveo, und favḗre zu zwei vollständigen Paradigmen ausgebaut wären; Bedeutungsentwicklung "wärme, pflege, begünstige, bin wohlgeneigt"...

      2. ... = ab[ulg.] govětí ... [verehren, scheuen], osorb. hović "günstig sein, dienlich sein"...

      3. Am wahrscheinlichsten ... zu kelt. *bavanos "glückbringend"... *bavos- "Gunst, Vorteil, Nutzen".
        faveo = ai[nd]. bhāyavati "ins Dasein bringen... hegen und pflegen, erfrischen"..., bhāvita-ḥ 'angenehm erregt, gut gestimmt"...

    • 277 favōnius... mehrdeutig:

      • am ehesten als "der das Aufleben der Natur im Frühling fördernde"... zu faveo...;

      • oder vielleicht als der "laue, wärmende" zu foveo...;

      • kaum als "Regenwind; Tauwind" zu ... "Tau"...

  • Pokorny (1959/2002) unterscheidet

    • 453 faveo < ghoṷ(ē) 'wahrnehmen, Rücksicht nehmen'

    • 240 foveo, favilla 'Asche', favonius < dhegh- 'brennen'

Diskussion

  • favere = fovere

    • +

      • die ähnliche Bedeutung 'begünstigen'

      • die ähnlichen Stammformen mit āv (< auv-) / ōv (< ouv)

      • dass o in unbetonter Silbe > a wird (fáveo / favílla)

    • -

      • Die soziale Bedeutung von fovere 'wärmen' ergibt sich durch Weiterentwicklung der Grundbedeutung: wärmen > warm halten > pflegen >> begünstigen usw.

  • KraheI (1966-69) 1,91

    • Lat. h < bʰ, dʰ, ğʰ, aber gʰ, ƺʰ > h

      • Pokornys faveo < ghoṷ(ē) (= gʰ-) geht also nicht.

      • Dann also doch fovere favere.

  • Quellen: Favonius wurde empfunden als

    • serenus 'heiter' (nicht regnerisch)

    • tepidus 'lauwarm, nicht warm und nicht kalt

    • lene spirans 'sanft wehend'

    also als 'angenehm, freundlich', nicht als 'wärmend'. Da passt favere 'günstig sein' besser.

Erklärung

  • fovere < favere, favonios der 'freundliche' Wind

zurück | Quellen

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019