Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

fairy

 engl. 'ein weibliches mythisches Wesen'

Email:

   

Engl. fairy kommt von afrz. fa(i)ery (frz. féerie) 'Feenwelt, Zauberei'. Das einfache Wort ist afrz. fa(i)e, frz. fée, äengl. fay, zu it. fata. Dies war ursprünglich eine Schicksalsgöttin, wie in "Dornröschen" immer noch zu erkennen ist (aus lat. fātum 'Schicksalsspruch).
Das englische Wort ist gleichbedeutend mit Elf, wie der Originaltext des schottischen Märchens "Tamlane" zeigt. Da sind Elves = Fairies die schönen, menschenähnlichen Bewohner von Elfland. Der junge Tamlane wird auf der Jagd plötzlich von Müdigkeit befallen. Wie er wieder aufwacht, ist er in Elfland, gewinnt die Gunst der Königin und reitet am Umzug in der Halloween-Nacht an ihrer Seite, u. zw. so, dass man ihn nicht von den anderen Elves unterscheiden kann. Die Geister haben ungefähr seine Größe. Die englische Vorstellung ist also geprägt von der keltischen, wo die Wesen der Anderwelt ebenfalls aussehen wie schöne Menschen (irisch sídhe).

Der deutsche Sprachgebrauch ist ganz anders: Da hat Fee (mhd. faie) die französische Bedeutung 'zauberkundige schöne Frau aus der Anderwelt'.
Das Wort Elfe kam durch englische Literatur wie Milton, "Paradise Lost" und Shakespeare, "A Midsummer Night's Dream" ins Deutsche. Seit der Romantik stellen wir uns unter Elfen kleinwüchsige Naturgeister mit Schmetterlingsflügeln vor, die nachts ihr Wesen treiben und im Mondschein tanzen. Unsere Elfen sind also verwandt mit den Zwergen, nur dass man sich die Elfen eher als lieblich, die Zwerge eher als missgestaltet denkt.

Das deutsche Wort ist Alb, Pl. Elbe, das sind im Mittelhochdeutschen dämonische Wesen, die die Menschen elbisch 'besessen, verrückt' machen und schlechte Träume (Albträume) und Albdrücken verursachen. Neben diesen teuflischen Schwarzelbe kannte die germanische Mythologie die guten, schönen Lichtelbe, die später mit den christlichen Engeln verschmolzen sind.

In neuerer Zeit ist der deutsche Sprachgebrauch sehr vom Englischen beeinflusst: Elfen und Feen werden mit Schmetterlingsflügeln dargestellt. Dagegen hat durch Tolkien die Übersetzung Elben (eigentlich schwacher Plural von Alb) die Bedeutung 'menschenähnliches Wesen aus der Anderwelt' angenommen.

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

 

Begriffe: Geister

Sprachecke 30.04.2013

 

Datum: 2005

Aktuell: 10.02.2019