Diskussion signum

Befund | Theorien | Diskussion | Erklärung

Befund

  • alat. seinq. 535

    • nicht hierher, da Siedlungsname 2,655

  • lat. sīgnum 'Merkmal, Kennzeichen, Bild; Wahrzeichen, Vorzeichen; militärisch: Befehl, Kommando, Signal, Parole, Losung, Feldzeichen, Abteilung, Kohorte; Startzeichen (Wagenrennen); Beweis; Statue, Siegel, Wappen; Sternbild; Spitzname' 1055f

Theorien

  • DoedLat (1841) 170

  • Vaniček (1874) 171

    • sag 'decken, heften, wahrnehmen'

    • = Pokorny

      • 876f sāg- : səg- '(witternd) nachspüren'

      • 887f seg-, seng- 'heften, sich anhängen, berühren'
        Zusammenhang fragwürdig

  • Walde (1910) 740

    • zu secare 'eingeschnittene Marke ' und 'geschnittenes Bild'

Diskussion

  • lat. sīgnum = *siŋgnum

    • führt zu *si(ŋ)gnum und schließt *sag-, *sec- und *sequ- aus.

    • kann man aber verstehen als *seknóm

      • erklärt sĭg-, nicht sīg-

      • dafür: lat. asignae 'κρέα μεριζόμενα = zerteilte Fleischstücke' 1,617

  • īg kann Ersatzdehnung für *iŋg sein

    • vgl. *in-gnotos > īgnōtus 'unbekannt'

  • Alternativen TH 23.11.2015

    • idg. *sëm- 'eins, zusammen, einheitlich, samt, mit' 902ff

      • lat.

        • similis 'ähnlich'

        • *sim-g- > singulus 'je einer, einzeln, allein'

        • Air. samail 'Gleichnis, Ähnlichkeit, Beschreibung', lat. simulacrum 'Bild' illustrieren den Bedeutungsübergang 'eins > identisch > ähnlich > Bild > Zeichen'.

    • Merkwürdige Ähnlichkeit zu griech. dor. σᾶμα sâ-ma, sonst σῆμα sê-ma 'Zeichen'

      • griech. s- nicht ursprünglich, sondern < Doppelkonsonanz

        • Pokorny 243 vgl. aind. ध्यामन् dhyāman 'Gedanke'

          • weder phonetisch noch semantisch überzeugend

      • Fremdwort (Pokorny 243: sak. śśāma 'Zeichen'?)

        • = griech. σχῆμα skʰḗma 'Haltung, Aussehen, Verhalten, Kleidung (Pl.), Haltung des Tänzers, äußerer Schein, Vorwand, stilistische Figur'

        • ?
        • < japhet. *seƺʰ- 'festhalten...' könnte = sak. śś- sein.

        • Warum aber < sak., bzw. iranisch? Also unwahrscheinlich.

        Das griech. Wort bleibt besser fern.

    • griech. 1489

      • σίγμα sígma 'Zischlaut, Buchstabe Σ'

      • σιγμός sigmós 'Zischen'

      • < japhet. *šy- 'zischen, pfeifen'

        • signum *Pfeifsignal*?

        kaum wahrscheinlich

Erklärung

  • am wahrscheinlichsten doch zu secare 'schneiden', auch wenn Vokallänge ungeklärt.

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019