euerTexte ahd.

  1.  
  2. 09° a drohtin ervortent uuedaruuerdigi sin uber sie selbon in himile erskillit. (Dominum formidabunt adversarii eius, et super ipsos in celis tonabit.) "Den Herrn fürchten seine Widersacher, und über dieselben lässt er's im Himmel donnern." RhfrPs

    08b" # Gode lob sageda. Her sihit thes her gereda. "Er sagte Gott Lob. Er sieht, wovon er geredet hatte" Hluduig 45

  3. 09° RP drohtin erdeilit endi erdun (lat. Dominus iudicabit fines terrę) "der Herr spricht Recht über die Enden der Erde." RhfrPs

  4. 09° RP noh nerbeidunt die der nideruarent in gruobun uuarheit dina. (lat. non exspectabunt, qui descendunt in lacum, veritatem tuam) "auch erwarten nicht, die in die Grube fahren (sterben), deine Wahrheit." RhfrPs

  5. 08" # thes christiânes folches ind unsêr bêdhero gehaltnissi ... geuuizi indi mahd "des christlichen Volkes und unser beider Seelenheil ... Verstand und Vermögen"

  6. 08" a "und (wenn) Ludwig, mein Herr, (den Eid), den er ihm schwor, bricht"

  7. 08" hl Da sprach Ludwig: 'Herr (Christus), so tue ich, alles, was du gebietest, wenn mich nicht der Tod daran hindert.

  8. 08" a "den Schöpfer des Himmels und der Erde."

  9. 09" a über dieselben lässt er's im Himmel donnern.

  10. 09" # es wasche im Regen meine Lehre, es fließe sie Tau meine Rede wie über das Gras, und wie Tropfen über das Korn.

  11. 08" a uuas uuanis these kneht si? "Was meinst du, was dieser Knecht sei?"

  12. 08" Lrs inti mîn uuîp inti mîn kind sô ni minnôda inti ni leerda, sô ih scolda "und mein Weib und mein Kind so nicht liebte und nicht lehrte, wie ich sollte"

  13. 08" WK endi farlaz uns sculdhi unsero, / sama so uuir farlazzem scolom unserem. "Und erlass uns unsere Schulden, wie auch wir sie erlassen unsern Schuldnern.

  14. x