Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Beleg

Email:

   
  • "Ich soin doch net vun Dummbach" will sagen, daß man nicht dumm ist, man benutzt aber diese Ausdrucksweise, um sich bildhafter, anschaulicher auszudrücken. Diese Form ist hier stark gebräuchlich wie in "sich aus de Est mache", sich en Stäcke debei stecke", "do beißt koa Maus en Foarem oab", "do bleibt mee oan de Hecke henke", "mach de Schimmel net schei", "der macht en Esel will", "der dut koam doore Hinkel woas", "do hoste aa näwers Nest geleggt", "der geht erim wie e scheißend Hinkel", "der waaß aa net, wo er soi Eik heleje soll"," schnauft wie e fett Goans" "stellt sich kihboanig oo" All diese nur noch bei älteren Pfungstädtern üblichen Ausdrucksformen kommen aus der bäuerlichen Welt. Die heutige Jugend nimmt sie aus der technischen, wie "er hott e loang Leitung", "e Schraub los". PfA 20.08.1967
 

Times New Roman 5.01

Wörter

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2013

Aktuell: 09.02.2019