Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

typische Sprüche: Rossdorf

Email:

   
  1. In Roßdoff hinner de Käsch häwwe se oan ämoadd. Es Mässä häwwe se gefunne, äwwer de Käll woa foadd "In Rossdorf hinter der Kirche haben sie einen ermordet. Das Messer haben sie gefunden, aber der Kerl war fort."
    brieflich Werner Roth, Dieburg 01.07.2008

  2. In Roßdoff hinner de Käsch häwwe se oan ermoad, de Kell es foadd unn 's Mässe(r) leid noch doad. "In Rossdorf hinter der Kirche haben sie einen ermordet, der Kerl ist fort und das Messer liegt noch dort."
    brieflich Christel Franze-Merlau, Rossdorf 11.07.2008

  3. In Rossdɔrf hindɛr də Kʰȉrçh wâʳ ən Mord, äƀƀɛrr Kʰɛrl wârrd. [in rosdɔf hinɜ də kʰɛʃ vɔ: ən mɔt ɛvɜ də kʰɛl vɔ: fɔt] "In Rossdorf neben der Kirche war ein Mord, aber der Kerl war fort." RuW (bruchstückhaft erinnert)

  • In Rossdorf ist /r/ nach Vokal spurlos geschwunden.
  • Man muss verstehen: Der Mörder war verschwunden. Das ist aber normal. Gemeint ist aber eher: Die Leiche war verschwunden, es gab keine. Man hat nur aus dem Messer auf einen Mord geschlossen. Aus einer Kirchweih-Rede?
 

Times New Roman 5.01

Wörter

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2012

Aktuell: 09.02.2019