Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Wendung

Email:

   
  • də Kʰopp foll hån "den Kopf voll haben" TH

    • mit etwas so beschäftigt sein, dass man an nichts Anderes denken kann

      • Mei Mann hot alleweil de Kopp so voll vun dene neie Vabesserunge "Mein Mann hat alleweil den Kopf so voll von diesen neuen Vabesserungen" NTH 1,7

  • jemánd də Kʰopp foll machən "jemand den Kopf voll machen" TH
    • ihn durch langes Reden belästigen
      • 18" Dst Also braucht ihr mir nicht den ganzen Tag den Kopf voll zu paräbeln.

      • Häste mer nor de Kopp nit vollgemacht mit dene Sprisch von dere Schlang. "Hättest du mir nur den Kopf nicht vollgemacht mit diesen Sprüchen von dieser Schlange (was die Schlange zu Eva gesagt hatte)." WHDH 2,255

      • "jemand den Kopf voll oren" 19" Hn

 

Times New Roman 5.01

Wörter

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2013

Aktuell: 09.02.2019