Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

trocken

Email:

 

 

dróckən amda., neu -o- 'trocken'

  • (1)

    • 'keine Feuchtigkeit enthaltend' 19" Gsp TH

    • 'nicht nass' 19" Dst 20" FCb TH  

    • 'ohne Niederschläge' 19" Gsp

    • 'nicht der Witterung ausgesetzt' 19" RH

    • 'ohne Milch' 18" Pfs

    • 'ohne Getränke' TH

  • (>)

    • 'keine Gefühle zeigend'

      • bei einer Forderung 19" Dst

      • im Leiden 19" Dst

    • vom Wein: herb 20" Dst

  • Redensarten:

    • "noch nicht trocken hinter den Ohren sein" 18" Dst

    • "(sein Schäfchen) im Trockenen haben / ins Trockene bringen" 19" Dst

  • Sprichwort:

    • "Abendrot - trockenes Brot. Morgenrot - nasses Brot." TIr

    • "Trocken Brot macht Wangen rot." 19" a

  • Wendungen:

    • "trockner Kuchen" TH

    • "trocken steht die Kuh" 18" a

  • Ableitung:

    • S brōddrockə 'brottrocken'

    • S Drockənbrōd 'Trockenbrot'

    • S drøckənən, -o- 'trocknen'

    • S Drockənfuddɛʳ 'Trockenfutter'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2013

Aktuell: 10.03.2020