Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

gleich

Email:

   

glaiçh 'gleich'

  • Adj. glaiçh

    • 'von derselben Art, ähnlich, identisch' 18" Pfs 19" Hn
      Der Volksmund kümmert sich wenig um den schulmeisterlichen Unterschied von dasselbe (identisch) und das gleiche (genauso beschaffen). Statt "du hast die gleichen Schuhe wie ich" sagt man "dieselben". Es gibt daher nur wenige  Beispiele in dieser Bedeutung.

    • 'eben' 18" Dst

    • räumlich: 'nahe' 18" Pfs 19" Dst

  • Adv. glaiçh

    nhess glaiçh 19" ERB


  • Redensarten:

    • "Gegessen hätten wir, geschafft wäre gleich." 19" Dst

    • "Geld und gleich bezahlt" 19" Hn

    • "Komm mal her! - Jetzt oder gleich?" 19" Hn

    • "von jetzt auf gleich" 19" Hn

  • Sprüche:

    • "Gleich und gleich gesellt sich gern." 19" Hn

    • "Kurze Haare sind gleich gebürstet." 19" Zh

    • "Sag nicht gleich, was du denkst; denk aber erst, was du sagst." 19" ERB

    • "Setz mich im April, da komme ich, wenn ich will. Setzt du mich im Mai, komme ich gleich" (fange ich sofort an zu treiben). 19" Zh

    • "Wenn du nicht gleich kommst, komme ich." 19" Hn

  • Wendungen:

    • "gleicher Erde" 18" Dst

    • "gleich wieder" 18" Dst


  • Ableitungen:

    • S Glaiçhgəwiçht 'Gleichgewicht'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2008

Aktuell: 09.02.2019