Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Hafen

Email:

 

 

Hâƀə m., Pl. Hǟƀə, Dim. Hǟbçhən 'Hafen'

nördlich der Linie Lauterecken / Seligenstadt gilt das fränkische əs Dyppə, südlich davon Hâƀə. Das fränkische Wort ist entlang des Rheins bis zur unteren Weschnitz vorgedrungen, hier aber Maskulinum. (ShWb Karte 109)
Hahn gehörte 1927 noch zum Bereich von Hâƀə. Ich habe in den 1940ern aber als Standardwort Dyppə und als veraltet Hâƀə kennengelernt. Auch in Rossdorf hat sich inzwischen Dyppe durchgesetzt. (
Rsd 25)

  • 'irdener Topf' 19" H

  • Ableitung:

    • V Æppəlwáinhǟbçhən 'Apfelweinhäfchen: -krug'

    • S Hǟƀənɛʳ 'Häfner: Töpfer'

    • V Lɛttiçhhâƀə: 'Lettichhafen: irdener Topf'

    • V Milçhhâƀə 'Milchhafen: Milchtopf'

    • V Nâchthâƀə 'Nachthafen: Nachttopf'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2011

Aktuell: 09.02.2019