Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Kartoffel

Email:

 

 

Kʰaʳtọffəl m.(!), Sg. = Pl. 'Kartoffel'

  • 'die Pflanze solanum tuberosum'

  • besonders 'deren Knolle'

    • als Nahrung 18" a

      • traditionelle Zubereitung und Rezepte

        • + Zwiebeln 19" a

        • + Mehltunkes 19" a

        • gekocht

          • Gequellte S

            • Odenwälder Blaue + Tupp-Tupp und Buttermilch 19" a

            • Quellkartoffel +

              • Streichhering 19" a

              • Käsmatte + Röselchen-Butter 19" a

              • Zwiebelsoße 19" a

          • Kartoffelstücker S

        • gebraten

          • Geröstete S +

            • Gummernsalat und gebackene Eier 19" a

            • mit Abgeschöpfte (scheele Milch) 19" a

        • auf der Herdplatte gebacken +

          • Latwerge 19" a

        • Kartoffelbrei

          • Ausgeschöpfter S

            • Rausgeschöpfter und Hutzel 19" a

          • Stampes S

          • Himmel und Erde (Äpfel- und Kartoffelbrei) 19" a

          • Kartoffelbrambel S +

            • Äpfel, gebratene Blutwurst, Speck- und Zwiebelwürfel 20" a

        • Kartoffelbrühe S +

          • Zwiebeln und Dörrfleisch S

        • Kartoffelklöße S

        • Kartoffelgemüse S

          • Kartoffelschnitz S
            • + Bach 19" a
        • Kartoffelpfannenkuchen S +

          • Äpfelbrei 19" a

        • Kartoffelsalat S

        • Kartoffelsuppe S +

          • Pfetzekuchen 19" a

          • Zwetschenkuchen 20" a

    • als Futter 20" a

  • übertragen: 'ein Loch im Strumpf' TH
    Offenbar wurde als Stopf-Ei eine Kartoffel verwendet; "einen Kartoffel im Strumpf haben" bedeutet also eigentlich: Der Strumpf soll gestopft werden > Er hat ein Loch (auch wenn man ihn noch anhat).


  • Redensart:

    • "Ihr schält auch noch kleine Kartoffeln." 19" a

  • Reim:

    • "Ich will dir was verzählen von der alten Bele: Wenn sie keine Kartoffeln hat, kann sie auch keine schälen." 19 a

  • Spruch:

    • "Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln." 19" a

  • Wendungen:

    • "Kartoffeln auslesen" 19" a

    • "Kartoffeln ausmachen" 19" a

    • "Kartoffeln keimen" 19" a

    • "Kartoffeln lesen" 19" a

    • "Kartoffeln schälen" 19" a

    • "Kartoffeln setzen" 19" a

  • Wortspiel:

    • "[ka'dofəl, gɑns un ha:s]" 19" a

    • "Kartoffeln, wo gekeimt sind, müssen gekeimt werden." 19" a


  • Ableitungen:

    • S Kʰaʳtọffəlʔackɛʳ 'Kartoffelacker'

    • S Kʰaʳtọffəlpʰánnəkʰŭchə 'Kartoffelpfannenkuchen'

    • S Kʰartoffəlprámpəl 'Kartoffelbrambel: ein Gericht'

    • S Kʰaʳtoffəlbrai 'Kartoffelbrei'

    • S Kʰaʳtoffəlbrȳ 'Kartoffelbrühe'

    • S Kʰaʳtoffəlfēʳjə 'Kartoffelferien'

    • S Kʰaʳtoffəlfͽyɛʳ 'Kartoffelfeuer'

    • S Kʰaʳtoffəlgəmȳs 'Kartoffelgemüse'

    • S Kʰaʳtoffəlkʰáim 'Kartoffelkeim'

    • S Kʰaʳtoffəlklauən 'Kartoffelklauen'

    • S Kʰaʳtoffəlklœ̄ß 'Kartoffelkloß'

    • S Kʰaʳtoffəlkraud 'Kartoffelkraut'

    • S Kʰartoffəllaiɛʳ 'Kartoffelleier'

    • S Kʰaʳtoffəllɛ̄sən 'Kartoffellesen'

    • S Kʰaʳtoffəlsack 'Kartoffelsack'

    • S Kʰartoffəlsalât 'Kartoffelsalat'

    • S Kʰartoffəlschâl 'Kartoffelschale'

    • S Kʰartoffəlschnitz 'Kartoffelschnitz'

    • S Kʰaʳtoffəlštámpɛʳ 'Kartoffelstampfer'

    • S Kʰaʳtoffəlštyckɛʳ 'Kartoffelstücker'

    • S Kʰaʳtoffəlsùpp 'Kartoffelsuppe'

    • V Quellkʰaʳtoffəl 'Quellkartoffel'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2012

Aktuell: 03.09.2020