Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Kraud

Email:

 

 

Kraud n., Pl. Kraydɛʳ, Dim. Kraydçhən 'Kraut'

  • 'nicht Holz bildende Pflanze'

    • bes.

      • 'Kohl'

      • 'Heilpflanze'

      • verächtlich 'Rauchtabak' 18" Dst

  • die grünen Teile einer Pflanze'

    • bes. 'Blätter der Hackfrüchte' TH

  • Redensarten

    • "durcheinander wie Kraut und Rüben" 19" Hn

    • "ins Kraut schießen" 19" Hn

    • "durcheinander wie Kraut und Rüben" 20" Hn
  • Sprichwort:
    • "Wenn die Nächte langen, kommt Kraut und Rüben gegangen." 19" ERB

    • "Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen." 19" Hn


  • Ableitungen:

    • V Blåkraud 'Rotkraut'

    • v Kʰaʳtoffəlkraud 'Kartoffelkraut'

    • S kraudən 'krauten: Grünfutter sammeln'

    • S Kraudtɔʳŝte 'Krautdorschen: Kohlstrunk'

    • S Kraudhāubd 'Krauthaupt'

    • S Kraudhoƀƀəl 'Krauthobel'

    • V Layskraud 'Läusekraut: Unkraut'

    • V Māikraud 'Maikraut: Waldmeister'

    • V Rōdkraud 'Rotkraut'

    • V Sauɛʳkraud 'Sauerkraut'

    • V Schmálzkraud 'Schmalzkraut: Feldsalat'

    • V Ūnkraud 'Unkraut'

    • V Waißkraud 'Weißkraut'

    • V Zitrōnəkraydçhən 'Zitronenkräutchen: Beifuß'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2011

Aktuell: 13.07.2021