Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

protzen

Email:

 

 

protzən Vsw. 'ein Geräusch mit den Lippen machen'
< /pr/ steht für das Vibrieren der Lippen [bʙ]

  • 'verächtlich schnauben'

    • 'prahlen, sich wichtig tun' 19" a

  • 'die Unterlippe vorstrecken'

    • 'schmollen' 18" a

  • 'mit dem After [bʙ] machen, Durchfall haben'

    • ein ähnliches Geräusch erzeugen: 'knattern, brummen' (vom Motor) 19" a

  • 'eine ähnlich heftige Bewegung machen'

    • 'einen Fußball schießen' 19" a

  • Sprichwort:

    • "Wer protzt an der Schüssel, dem schadet's am Rüssel." 19" a

  • Ableitungen:

    • V ábprotzən 'abprotzen: scheißen'

    • S Protz 'Protz: Wichtigtuer'

    • S Prœtzċhən 'Prötzchen: Kleinauto'

    • S Protzkʰopp 'Protzkopf: Dickkopf'

    • S Prutsch 'Prutsche: Schmollmund'

    • V grōßprotziǵ 'großprotzig'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

Verwandte

 

Datum: 1968-2011

Aktuell: 09.02.2019