Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

reißen

Email:

 

 

raißən Vst. 'reißen'
Stammformen:
raiß, raisśt,... gərìssə
n

  • trans.

    • 'gewaltsam zerren' 18" a

      • bildlich: 18" a

    • 'rasch absetzen (Kopfbedeckung) 20" a

  • intr. 'durch Überdehnung zertrennt werden' 18" a TH

  • refl. 'sich ritzen'

  • PPP  gərìssən 'gerissen: raffiniert'

  • Redensarten:

    • "Der Geduldsfaden reißt" 19" a

    • "sich am Riemen reißen" 19" a

    • "sich unter den Nagel reißen" 19" Gsp

    • "wann alle Stränge / Stricke reißen..." 19" Hn

  • Wendung:

    • "sich um etwas reißen" 19" a

  • Ableitungen:

    • V ərundɛʳraißən 'herunterreißen'

    • Vrraisən 'verreißen'

    • V Gəriss 'Geriss'

    • V hìnraißən 'hinreißen'

    • S Raißdͽyƀəl 'Reißteufel'

    • S Reißəns 'das Reißen: Rheuma'

    • S Raißmatismus 'Reißmatismus: Rheuma'

    • S Raißmattīas 'Reißmatthias: Rheuma'

    • S Riss 'Riss'

    • V ùffraißən 'aufreißen'

    • V zʊsámməraißən 'zusammenreißen'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2014

Aktuell: 09.02.2019