Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

schellen

Email:

 

 

schɛllə Vsw. 'schellen'
<
kausativ 'schallen lassen'

  • 'mit einer kleinen Glocke läuten'

    • vom Ausrufer, der vor seinen Bekanntmachungen "schellte" TH

    • von der Schulglocke

    • von der Türklingel 19" a

    • vom Glöckchen, das die Bescherung ankündigt 19" a


  • Reim:

    • "Geht ein Männchen (die) Treppe hinauf, bleibt ein bisschen hocken, geht ein bisschen weiter hinauf: Schellen oder klopfen?" 19" a

  • Spruch:

    • "Schellen Sie nicht an selbter Schelle, selbte Schelle schellt nicht. Schellen Sie lieber an selbter Schelle, selbte Schelle schellt." 19" a


  • Ableitungen:

    • V ausschɛllən 'ausschellen'

    • S Schɛll 'Schelle'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2014

Aktuell: 09.02.2019