Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

schnappen

Email:

 

 

schnappən Vsw. 'schnappen'

  • 'fassen, ergreifen' TH 19" Odw

  • 'das Bein nachziehen, hinken' TH

  • Redensart:

    • "jemand was vorm Maul weg schnappen" 18" Dst

  • Wendung:

    • "(frische) Luft schnappen" 19" Hn

  • Witz:

    • "Der Stotterer sagt zum Schnapper: Du, ich weiß was, dass du nicht mehr schnappen musst: - Ei was denn? - Du musst mit dem einen Fuß auf dem Trottoir gehen und mit dem anderen im Wasserfloss. - Sagt der Schnapper zum Stotterer: Und ich weiß was, dass du nicht mehr stottern musst: Halt das Maul!" 19" Pfs

  • Ableitungen:

    • V áinschnappən 'einschnappen'

    • V dɐwȉððɛʳschnappən 'dawiderschnappen: in die Quere kommen'

    • V əwɛggschnappən 'wegschnappen'

    • V fōʳschnäppiǵ 'vorschnäppig: vorlaut'

    • S Schnäpp 'Schnäppe: Umschlagpunkt, Kippe'

    • S Schnappɛʳ 'Schnapper'

    • V yƀƀɛʳschnappən 'überschnappen'

    • V ùffschnappən 'aufschnappen'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2015

Aktuell: 09.02.2019