Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

schneien

Email:

 

 

schnaiḩən [ʃnaeçə] Vst., schnaihən Vsw. 'schneien'
Stammformen:
schnaiḩd, gəschnìḩən

gəschnauhən

Etymologie: Schnaiḩən ist verallgemeinert < schnaiḩt < germ. *snīƕan wie siḩt 'sieht' < *seƕan

gəschnauhən GshP

  • 'als Schnee fallen' 19" Gsp

  • Spruch:

    • "Ei, Jean, wie? Setz dich mal dahin. Wir verzählen uns was vom Krieg. Es war ein Tag wie heute, es hat nicht geregnet, nicht geschneit. Auf einmal klopft es. Wer kann das sein? Herein! Ei, Jean, wie? ..." 19" Pfs

  • Ableitung:

    • V ånschnaiḩən, -schaihən 'anschneien: kommen'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2013

Aktuell: 08.07.2021