Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Tyrus

Email:

 

 

Überlieferung

  • Ugarit, phönik. Ṣr, hbr., j-aram. צור, צר Ṣôr,  Amarna, osemit. Ṣurru, arab.  صور Ṣûr
    Die ausländischen Namen sind aus dem Westsemitischen entlehnt und geben die westsemitische Lautung wieder. Offenbar hatte man aber Vorstellungen, was der Name bedeutet, sonst hätte man eine andere Schreibung wählen können.

  • ägypt. Ḏw3wj (< *Ḏwrwj)

  • griech. lautgerecht Ζωρ(ος) Zōros
    Z gibt auch in anderen Fällen (Nazareth) die Affrikata ć, nicht einen stimmhaften Laut wieder.
    sonst griech. Τύρος Týros, lat. Tyrus
    < ägäisch *tur- 'Stadt'

Erklärung

Herkömmlich erklärt man den Namen mit

  • hbr. צור ćûr 'Felsen'

Nun aber lag die historische Stadt auf einer der Küstenbebene vorgelagerten Insel. "Felsen" oder "Berge" sind da kaum zu erwarten.

 

Hbr. צור, צר Ṣôr entspricht eher

  • צר  ćor 'scharfer Stein, Kieselstein, Steinmesser'

Eher wahrscheinlich ist die Bedeutung 'Festung'

  • noachit. ťer- 'binden, einfassen, befestigen'

    • afroas. ćr 'binden, verschnüren, befestigen'

      • semit. ćr 'verschnüren, befestigen'

        • phönik. Ṣr 'Stadt Tyrus'

      • hamit. ṯr 'binden, befestigen'

        • Stadtname Ṯ3rw (an der Ostgrenze, heute El-Qantara)

    • japhet. *tʊër- 'einfassen, einzäunen'

      • ägäisch *tur- 'Stadt'

        • griech. Τύρος Týros

 

Sie benötigen die Schriftart ARIAL UNICODE MS.

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2007

Aktuell: 25.05.2021