Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Siedlungsnamen zwischen Rhein, Main, Neckar und Itter

Rodach

Email:

Raudora

Rodau

Roden

Nieder-Roden

Ober-Roden

Rodgau

Rödermark:

Wald

Gemeinde

 

 

Glied 0: idg. *rodos 'Lauf', vgl. cymr. rhawd 'Lauf', pers. رود (rūd) 'Strom, Fluss'

 

Name: Raudora

anders: Neuenhof, Rodau

Flur

Kreis: OF – Gemeinde: Rödermark – Ortsteil: Roden

ähnliche Namen: Rhod.anus, alter Name der Rhone

Überlieferung: 786 monasterium ..in fine uel marcha Raodora in loco nuncupato Niwenhof super fluuium Rodaha = Kloster in der Gegend bzw. in der Mark Raudora an einem Ort, der N. heißt, am Fluss Rodau. CL12

ursprüngliche Aussprache: ['rauðora]

Form: = *Raudora < *Raud.ura, ist gebildet wie der keltische Flussname Aut.ura H.

Raodora konnte mangels /i/ keinen Umlaut entwickeln und kann daher nichts zu tun haben mit röder = Mz. von rod 'urbar gemachtes Land' < ahd. *rōdir.

Gründung: Der altertümliche Name Raodora erweckt den Eindruck, dass die Siedlung in ältere Zeit zurückgeht; das wird auch bestätigt dadurch, dass es schon 791 ein Nieder- und Ober-Roden gibt.

 

Name: Rodau

Fluss > Main

Überlieferung: 786 super fluuium Rodaha M

ursprüngliche Aussprache: ['rodʔaħa]

Glied 2: ahd. aha 'fließendes Wasser'

 

Name: Roden

anders: Neuenhof

Kreis: OF – Gemeinde: Rödermark – Ortsteil: Roden

ähnliche Namen: 927/56 Rotaha = Rode/ Fulder Senke [1]

Überlieferung: 790 villa Rotaha M

Glied 0: FsN. Rodach

 

Name: Nieder-Roden

Kreis: OF – Gemeinde: Rodgau – Ortsteil: Roden

Überlieferung: 791 in Rotahen inferiore M; 1303 Nidirn Rota M

heutige Aussprache: [niŕɝn 'rɔuɝn] [2]

Glied v: lat. inferior 'unter > flussabwärts gelegen'

Form: Trotz des lateinischen Textes hat Rotahen deutschen UF Ez. Lat. Dativ wäre Rotahaengl.

 

Name: Ober-Roden

anders: Neuenhof

Kreis: OF – Gemeinde: Rödermark – Ortsteil: Roden

Überlieferung: 791 in Rotahen superiore M; 1303 Obir Rota M

heutige Aussprache: [uvɝ 'ruːŕə] [3]

Glied v: lat. superior 'ober > flussaufwärts gelegen'

Form: Trotz des lateinischen Textes hat Rotahen deutschen UF Ez. Der lat. Dativ wäre Rotahae

Ende: 1977 zu Rödermark Web

 

Name: Rodgau

Verbandsgemeinde

Kreis: OF – Gemeinde: Rodgau

Überlieferung: 1978 Rodgau [4]

Glied 1: FsN. Rodau

Glied 2: änhd. gau 'Art Verwaltungsbezirk'

Erklärung: wohl ein alter Gauname

Gründung: 1977 Web

 

Name: Rödermark

Wald

Lage: an der Rodau

Überlieferung: 1640 Die Roeder Mark KB

Glied 1: FsN. Rodau

Glied 2: änhd. mark 'Waldgebiet, das zu einer oder mehreren Siedlungen gehört'

Erklärung: Der Name der Röder Mark enthält ein neu von Roden abgeleitetes Beiwort und ist keine Fortsetzung von marca Raodora.

 

Name: Rödermark

Verbandsgemeinde

Kreis: OF – Gemeinde: Rödermark

Überlieferung: 1978 Rödermark [5]

Glied 0: Geländename Röder Mark

Gründung: Verbandsgemeinde 1977 Web}

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Vorwort

Abkürzungen

Begriffe

Lautschrift

Lauteinheiten

Sonderzeichen

Schrifttum

Sprachen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[1] A 161

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[2] ShWb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

[3] ShWb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[4] HA 26

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[5] HA 31

 

nach oben

Übersicht

 

Rodgau 1 | 2 | Geschichte | Ober-Roden | Rödermark

 

Datum: 1995 / 2006

Aktuell: 24.09.2019