Diskussion Briten

Befund | Theorien | Diskussion | Erklärung

Befund

  • kelt. Βρεττανόι Brettanoí; Πρετανικοί Pretannikoí - Brittani 1,552

    • cymr.

      • Bryton 'Britannier' 57

      • Brithwr 'Pikte' 55

      • Prydain 'Britannien' e-c380

      • Prydenaid 'britisch' 318 

    • corn.

      • Breten 'Britannien' 10 

      • Brython 'Britannier' 11

    • bret. Breizh 'Bretagne' 49

Theorien

  • Holder (1896/1961) 1,552

    • ... grundform *Qritano- oder *Quritino-

  • TH 2003

    • Der Name bedeutet wohl dasselbe wie lat. Picti 'die Bemalten, Tätowierten'.

      • Das von mir angeführte gael. britinneas 'Masern' 52 entspricht cymr. brith 'gefleckt' 54 = bret. brizh 'gesprenkelt', brizhellañ 'bemalen, tätowieren' 51  < *mër- 'flimmern, funkeln' 733f

        • Q- > p- kann b- werden, aber nicht mr- > br- > pr, kommt also nicht infrage.

    • Cymr. /p/ = ir. /c/ geht auf altes /q/ zurück, Grundform also *ǩrit-an-, vielleicht verwandt mit germ. wrîtan 'zeichnen, schreiben' (wenn aus *ƕrîtan vereinfacht. Die Lautkombination ǩr- > ƕr- ist im Germanischen nicht bezeugt). Die Schreibung Britannier  geht auf eine Dialektform zurück, die auch anderweitig zu erkennen ist.

      • unhaltbarer Versuch, Picten als Übersetzung von Briten zu deuten. Das lässt sich nur aus dem Bret. schließen.

  • TH 14.12.2004

    • Die Engländer nennen wir auch Briten, nach den Britanniern, den keltischen Ureinwohnern der Insel. Diese hatten ihren Namen nach ihrem Aussehen (walisisch pryd 'Form', prydus 'gut aussehend', Prydain 'Britannien').

  • Prydein – Wikipedia 22.08.2016

    • Das Wort Prydein leitet sich vom kymrischen Prydyn ab, das ebenso wie das irische Cruithin bei den Kelten Britanniens ursprünglich nur das Volk der Pikten bezeichnete. Beide Wörter werden auf die ältere Form *Qrtenī zurückgeführt, was so viel wie „schneiden“ oder „ritzen“ bedeuten könnte. Dies lässt auf eine ursprüngliche Bedeutung von Prydyn und Cruithin als „die Tätowierten“ schließen, (vergleiche das lateinische Picti, „die Bemalten“ [?]).

    • Es wird allerdings auch eine Ableitung von altirisch cruth, kymrisch pryd angenommen, beide vom ursprünglichen *Kʷritenoi, mit der Bedeutung „Schönheit, schöne Gestalt“, was die Pikten als „die Wohlgestalteten“ bezeichnen würde. Aus *Kʷritenoi entstand das britannische *Pritenī (auch *Pritanī) und daraus der kymrische Name der Insel ynys Pridein.

  • Picti

    • Holder (1896/1961) 2,003

      • wie Pictones, Pictavi [Gallien] < *quic-tos

        • mir. cicht 'kennzeichnen, eingraben'

        • cymr. pith (réduit en grains)

          • = engl. pith 'Mark, Kern'

        • bret. pizh 'aufmerksam, sorgfältig;  genau, präzis, streng; geizig, kleinlich' 269

        kaum Gemeinsamkeiten

      • Cicht ist eher die eingelautete Entsprechung von lat. *pict- 'malen, tätowieren', vgl. cásc < pascha 'Ostern'

Diskussion

  • In den neukeltischen Sprachen ändert sich der Anlaut je nach lautlicher Umgebung: cymr. Prydain 'Britannien', ynys Bridain 'Insel Britannien'. Bei den Namen scheint eine Form bevorzugt worden zu sein. Das erklärt die kelt. und lat. Formen mit b.

  • cymr. Pridain <  Britannia, aber Bryton 'Britannier', corn. Brython scheint kelt. Bildung zu sein,

    • vgl. gael. Alba, Gen, Alban 11 = cymr.e-c383, corn. Alban 2 'Schottland'

      • Aber bret. Breizh 'Bretagne' < Brittia 1,603

      • Prokop: Brittia war eine Insel an der Rheinmündung gewesen = Walcheren (alt Walacr(i)a, Gualacra, Walachria, Walicrum, Walkaria, Walchra, Walachia, doch wohl zu wgerm. Walah 'Kelte, Romane')

  • 'schön' oder 'Dichter'?

    • 'schön' hat cymr. nur die Stammerweiterung (prydaw, prydus), 'Dichter' ein Dentalsuffix (prydydd), daher Bryton 'der Schöne'

      • Idg. -ën- dient wie im Germ. zur persönlichen Substantivierung von Adjektiven (got. weihs 'heilig' > weiha 'Priester') 3,92

      • kann sich auch auf die Körperbemalung / Tätowierung beziehen.

Erklärung

  • kelt. *qritus 'Gestalt' > *qritios 'wohlgestaltet' > Qrit(i)o(n) 'Brite'

    • air. Cruithen 'Pikte'

    • cymr. Bryton 'Britannier'

zurück | Quellen

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 20.05.2019