Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Völker-, Länder- und Gruppennamen

Suomi 'Finnland', Saami 'Lappen', Samojeden

Samland (Halbinsel bei Königsberg), Sāme ma̲ 'Insel Ösel'

Email:

Suomi, Saami, Samojeden

Finnen, Finnland

Lappen, Lappland

Samojeden

 

Suomi, Saami, Samojeden

Die drei Namen der uralischen Völkerschaften scheinen miteinander verwandt zu sein:

  • finn. Suomi 'Finnland', suomalainen 'finnisch, Finne'
  • liv. Súomo̤ mo̲ 'Finnland', Súomo̤ mo̲ mies 'Finnlandmensch, Finne', súomili''finnisch'
  • dazu lit. súomis 'Finne', Suomija 'Finnland'
  • Lappen: Selbstbezeichnung saami, saamlja, sabme, sabmelas (pl. sabmelaat), Landesname Sámit
    /bm, pm/ steht für finnisches einfaches /m/, vgl. Suopma
     = Suomi 'Finnland'
  • Samojede 'Volk in Nord-Sibirien'

Dazu wohl auch:

  • apreuß. Sambia, Zambia < *Żamia 'Samland'. lit. Semba  (Halbinsel, auf der Königsberg liegt)
  • liv. Sāme ma̲ 'das Land Same = die Ostseeinsel Ösel'
  • Adam von Bremen 4,18 nennt die "Insel" Semland und ihre Bewohner Sembi vel Pruzzi.

Wenn diese Zuordnung richtig ist, gehören alle diese Namen zu

Viele Völker haben sich einfach als 'Menschen' und ihre Heimat als 'Land' bezeichnet. Da diese Ostseeanwohner hier aber ein Fremdwort benutzen, ist anzunehmen, dass sich den baltischen Landesnamen *Żāmia '*Baltikum' zu Eigen gemacht haben.

  • Die finn. Form Suomi  'Finnland'
    lässt sich nach litauischen Sprachgesetzen aus diesem Namen ableiten:
    urbalt. *Żāmia musste alit. > *Žōmia >*Žuomia  werden.
    Da die Finnen kein /ž/ haben, Lautersatz durch /s/
    > urfinn. *Suomia > finn. Suomi  > lit. Suomija.
    Die finnische Endung -i ist also verkürzt aus -ija.

Finnen, Finnland

Schon Tacitus, Germania 46 erwähnt Fenni, die er als steinzeitliche nomadische Jäger beschreibt. Der Name ist wohl

  • germ. *Fenjaż 'Sumpfbewohner' (im Land der tausend Seen!)
    vgl. ahd. fenn 'Sumpf'

Dem entspricht estn. Viro 'Finnland' < vir 'Sumpf (Das Wort bedeutet im Finnischen 'Estland').
Man kann also Suomi auch von finn. suo 'Sumpf' ableiten. 'Sumpfland' müsste aber *Suon-maa lauten.

Finnen bezeichnete ursprünglich wohl unterschiedslos die Völker in Nord- und Ost-Skandinavien. Erst im Hochmittelalter begann man zwischen den Bewohnern Finnlands und Lapplands zu unterscheiden. [1]

Lappen, Lappland

Saxo Grammaticus [2] erwähnt um 1200 erstmals eine Landschaft utraque Lappia 'beide Lappland' (auf beiden Seiden des Bottnischen Meerbusens):

  • schwed., norw., dt. Lappland, finn. Lappi, Lapinmaa

Nach ihr wurden früher die Samen benannt:

  • schwed. Lappar, norw. Lapper, dt. Lappen  finn. Lappalainen.

Der Name scheint wegen des /pp/ germanisch zu sein:

  • germ. *lappa(n) 'Stück Tuch, Zipfel', altenglisch auch 'Bezirk' (ursprünglich wohl 'Randgebiet')

Samojeden

Der Name Samojeden für die nordwestsibirische Völkerschaft ist wohl eine Fremdbezeichnung. Sie selbst nennen sich:

  • N̴eneŧe 'Menschen', Tawoʼ
  • Nenzen (Juraken): Hâsawa 'Männer'
  • Tawgi: ~Anasaŋ 'Menschen'
  • Selkupen (Ostjaken): C̔ûmel-kup, C̔ûje-gum, Ŧùje-gum, S̔öle-gum, S̔ǖsse-gum 'Erd-Menschen'
    Das ist wohl die Grundlage für den Namen
    Samojeden
 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[1] Marek Stachowksi, Zur Frage der ursprünglichen Bedeutung von finnisch Lappi 'Lappland'

2] Gesta Danorum 5.7.13,3

nach oben

Übersicht

 

Sprachecke 05.08.2014

 

Datum: 2005

Aktuell: 09.02.2019